01. Dezember 2017, 13:00 Uhr

Neue Kita

Leihgestern soll neue Kita bekommen

Eine neue Kindertagesstätte soll in Leihgestern entstehen. Die Weichen werden Mitte Dezember im Stadtparlament gestellt. Bereits jetzt gibt es schon kritische Töne.
01. Dezember 2017, 13:00 Uhr
Avatar_neutral
Von Harold Sekatsch
Ansicht der neuen Kindertagesstätte in Leihgestern, die zwischen der Wiesengrundschule und dem Kindergarten Regenbogenland errichtet werden soll, nach den Plänen der Planungsgesellschaft Kolmer und Fischer. (Grafik: pm)

Eine neue Kindertagesstätte soll in Leihgestern entstehen. Als Standort ist eine Fläche zwischen der Wiesengrundschule und dem Kindergarten Regenbogenland geplant. Details zu der Einrichtung wurden am Mittwoch während einer gemeinsamen Sitzung des Bau- und des Sozialausschusses bekannt.

Nach den Berechnungen der Planungsgesellschaft belaufen sich die Gesamtkosten des Neubaus auf 3,34 Mio. Euro (brutto), wovon 1,77 Mio. Euro (netto) auf das reine Bauwerk entfallen. 396 000 Euro werden für die technischen Anlagen und 179 000 Euro für die Außenanlage (jeweils netto) veranschlagt. Ausstattung und Möblierung schlagen mit 50 000 Euro und die Baunebenkosten mit 393 000 Euro zu Buche. Das Gebäude hat eine Fläche von 1415 Quadratmeter, verteilt auf zwei Geschosse. Weitere 225 Quadratmeter sind überdacht, aber nicht umschlossen.

 

Einweihung 2019 angestrebt

 

Die Bauzeit beträgt rund zwölf Monate; somit könnte die Einweihung im zweiten Quartal 2019 erfolgen. In der Sitzung stellten mit Daniel Seipp, Sebastian Kohlhausen und Christoph Ramisch drei Mitarbeiter der Planungsgesellschaft Kolmer und Fischer (Linden) das Bauvorhaben vor.

Die Planungen für die neue Kita unter dem vorläufigen Namen Regenbogenland II wurden in Zusammenarbeit mit der Kindergartenaufsicht des Landkreises vorgenommen, außerdem stand den Planern mit Heike Strobl von der Leitung der Kita Regenbogenland eine erfahrene Erzieherin beratend zur Seite. Ausgestattet wird der Kindergarten mit einem Aufzug, dessen Größe auch die Benutzung durch Rollstuhlfahrer ermöglicht. Unter Berücksichtigung der von Strobl gemachten Erfahrungen schlugen die Planer vor, den jüngeren Kindern (U3) die Räume im ersten Stock zur Verfügung zu stellen.

 

Warnung vor »Drive-In-Kita«

 

Nicht unerheblichen Klärungsbedarf sahen die Ausschussmitglieder über die Anbindung der Kita an das Verkehrsnetz. So haben die Planer in ihrem Entwurf vorgesehen, vor dem Kindergarten acht Stellplätze – unter anderem für die Erzieherinnen – anzulegen. Dr. Christof Schütz (Grüne) zeigte sich eigenen Angaben zufolge darüber erschüttert, »dass wir einen Drive-In-Kindergarten bauen«. Dem hielt Bürgermeister Jörg König entgegen, dass die Stadt Linden eine eigene Stellplatzsatzung beschlossen habe. »Wir können uns doch nicht sagen lassen: Die Stadt hält ihre eigene Satzung nicht ein.«

Energieberater Lennert Schultz stellte mehrere Modelle vor, wie das Kindergartengebäude energetisch ausgestattet werden kann. Er nannte dabei vier Varianten, vom Mindeststandard bis zu einem Passivhaus. Der Diplom-Ingenieur machte deutlich, dass er ein Passivhaus für eine Kindergartenstätte als nicht sinnvoll erachtet, sondern schlug eine Nutzung der Fernwärme vor. »Wenn die Fernwärme vor der Haustür liegt, soll man sie auch nutzen«, erklärte Schultz. Widerspruch kam dabei von den Grünen, die die Errichtung eines Passivhauses bevorzugen.

Vorgeschlagen wurde in der Sitzung auch einePhotovoltaikanlage auf dem Dach. Die Kosten belaufen sich auf 54 000 Euro. Außerdem wurden Möglichkeiten erörtert, Fördergelder zu generieren. Dabei liege der beim Landkreis Gießen zu beantragende Gesamtzuschuss bei 640 000 Euro.

 

Die nächsten Schritte

 

Die Mitglieder der beiden Ausschüsse, aber auch andere Parlamentarier sowie Mitglieder des Magistrats sind nun am Zuge. Am kommenden Montag eröffnet der Sozialausschuss den Reigen der Ausschusssitzungen, und am 12. Dezember kann die Stadtverordnetenversammlung grünes Licht für das weitere Vorgehen geben. Die Grundlage für künftige Entscheidungen haben sie am Mittwoch erhalten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos