13. September 2017, 20:28 Uhr

Lebensqualität steht bei Palliativmedizin im Zentrum

13. September 2017, 20:28 Uhr

In der Asklepios-Klinik Lich stand nun das Thema Palliativmedizin im Vordergrund. Zu dem Symposium lud die Klinik niedergelassene Ärzte ein. Durch das Programm führte Teamchefarzt Dr. Ulrich Grandel. Er erläuterte das oberste Behandlungsziel: die Erhaltung beziehungsweise das Erreichen der bestmöglichen Lebensqualität für den Patienten.

Grandel merkte an, dass die Behandlung unheilbar Kranker prinzipiell überall dort stattfinden kann, wo der Patient es sich wünscht. Das kann zu Hause, im Pflegeheim, auf der Palliativstation oder im Hospiz sein. Dr. Rio Dumitrascu, ärztlicher Leiter des Gießener ambulanten Palliativteams der Universitätsklinik, referierte über die »Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung« schwerstkranker Patienten im häuslichen Umfeld.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arztpraxen
  • Asklepios Klinik Lich
  • Hospize
  • Lebensqualität
  • Patienten
  • Schwerstkranke
  • Unheilbarkeit
  • Lich
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos