Kreis Gießen

Landesehrenbrief für Wolfgang Schwarz

Die Liste seiner Verdienste ist lang. Was Wunder, dass Wolfgang Schwarz, ein weit über seinen Heimatort hinaus bekannter Vetzberger, nun den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielt. Im Kaninchenzuchtverein Vetzberg und überregional hat sich Wolfgang Schwarz in Sachen Kaninchenzucht ehrenamtlich verdient gemacht. Dazu gab es am Samstag ein Fest im Vereinsheim am Fuße der Burg Vetzberg.
05. November 2018, 22:12 Uhr
Klaus Moos
age_mo_landesehrenbr_692_06
Schwarz

Die Liste seiner Verdienste ist lang. Was Wunder, dass Wolfgang Schwarz, ein weit über seinen Heimatort hinaus bekannter Vetzberger, nun den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielt. Im Kaninchenzuchtverein Vetzberg und überregional hat sich Wolfgang Schwarz in Sachen Kaninchenzucht ehrenamtlich verdient gemacht. Dazu gab es am Samstag ein Fest im Vereinsheim am Fuße der Burg Vetzberg.

Der zweite Vorsitzende des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter, Heinz Seibert, begrüßte dazu Landrätin Anita Schneider, Bürgermeisterin Patricia Ortmann, den Landesvorsitzenden Jürgen Riedel, den Ehrenkreisvorsitzenden Armin Schön, Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes, des Thüringer- und Separatorenclubs Hessen, des Ortsvereins, den Vetzberger Vereinsvorsitzenden Hans Jörg Bremer und zahlreiche Zuchtfreunde.

Schneider hob hervor: »Dies ist keine Auszeichnung, die man zwischen Tür und Angel vergibt, sondern in aller Öffentlichkeit mit Nennung und Würdigung der langen ehrenamtlichen Tätigkeit von Bürgern, die engagiert und leidenschaftlich Zeit und Kraft für eine öffentliche Aufgabe einbringen. 1500-mal wird dieser Ehrenbrief im Jahr vergeben. »Sie sind ein humorvoller leidenschaftlicher Mensch und Zugpferd in ihrem Verein. Sie haben alle Kriterien zur Verleihung des Ehrenbriefes mehr als erfüllt«, sagte die Landrätin, die auflistete, was sich im Ehrenamt von Wolfgang Schwarz angehäuft hat – insgesamt 43 Jahre Vorstandsarbeit.

Seit Frühjahr Ehrenvorsitzender

Anfang 1966 wurde er Mitglied im Kaninchenzuchtverein Vetzberg. Er züchtete schwerpunktmäßig »Englische Schecken scharz-weiß«. 1969 wurde er für zehn Jahre zum Schriftführer gewählt und war vier Jahre Jugendleiter. 20 Jahre übernahm er als zweiter Vorsitzender Verantwortung. Im Kreisverband Wetzlar war er stellvertretender Schriftführer und Kreisjugendleiter. Im Kreisverband der Rassekaninchenzüchter war Wolfgang Schwarz elf Jahre Zuchtwart, sieben Jahre Pressewart. Seit 2017 fungiert er als Erster Vorsitzender des Kreisverbandes, zudem ist er schon seit langen Jahren als Preisrichter der Vereinigten Spezialclubs im Landesverband tätig.

Erster Vorsitzender im Kaninchenzuchtverein Vetzberg war der Geehrte von 1998 bis 2014 und von 2016 bis 2018. Von 2014 bis 2016 übernahm er das Amt des zweiten Vorsitzenden. Seit Frühjahr 2018 ist er zudem Ehrenvorsitzender im Kaninchenzuchtverein Vetzberg. Noch immer dürfen seine Zuchtfreunde auf seine Kraft und Erfahrung setzen. Grußworte überbrachten Patricia Ortmann, Jürgen Riedel, Heinz Seibert und Hans Jörg Bremer. (Foto: mo)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Landesehrenbrief-fuer-Wolfgang-Schwarz;art457,510326

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung