15. April 2019, 21:32 Uhr

Lahnau und Wettenberg aktuell

15. April 2019, 21:32 Uhr

Trio LumiMare im KuKuK

Das Trio LumiMare tritt am Sonntag, 5. Mai, um 19.30 Uhr im KuKuK in Wißmar auf. Ein scheinbar klassisches Klaviertrio: Querflöte, Violoncello und Klavier. Doch bei den drei Musikern werden alle Stile durcheinandergewirbelt, miteinander verknüpft und vermischt. Nichts wird ausgelassen: Minimalmusik, Filmmusik, Latin, Avantgarde und selbstverständlich Improvisation.

LumiMare wurde 2015 von Michaela Neuwirth (Querflöte) und Mathias Schabow (Klavier) gegründet. Seither spielen sie bundesweit als Duo oder auch – seit 2018 – als Trio mit Sibylle Friz (Cello, Flöten). Im Rahmen der Veranstaltung gibt es Gelegenheit, die Kunstausstellung »Stille« anzuschauen. Der Eintritt kostet zehn Euro. Kartenverkauf im KuKuK zu den Öffnungszeiten, per E-Mail (kukuk@kukuk-wettenberg.de ) oder telefonisch (0641/870159). Weitere Informationen unter www.kukuk-wettenberg.de. (pm)

Rosenfest für Senioren

Der Landfrauenverein Atzbach und die Evangelische Frauenhilfe Atzbach hatten zu einer Senioren- und Gemeindefeier in das Haus der Begegnung Dorlar/Atzbach eingeladen. Die beiden Säle des Gemeindehauses waren bis auf den letzten Platz besetzt. Waltraud Borries von der Atzbacher Frauenhilfe wies darauf hin, dass die Feier diesmal ein Rosenfest sei. Sie erläuterte, dass der Sonntag in der Mitte der Passionszeit auch Rosensonntag genannt würde: Die Christen sollten von nun an nicht mehr so viel an die »Dornen«, das Leiden und die Schmerzen denken, sondern bewusst an Ostern und die Auferstehung – symbolisiert in der Rosenblüte.

Der erste Teil des Nachmittags wurde musikalisch vom Kirchenchor unter der Leitung von Hans Martin Schlöndorf mitgestaltet. In ihrer Ansprache verknüpfte Pfarrerin Bünger den Duft der Rosen mit einer Bibelstelle. Nach dem Kaffeetrinken musizierte der Lieder- und Gitarrenkreis mit Erna Schütz Rosenlieder und führte Trachten von der mittleren Lahn und insbesondere deren prächtige Rosentücher vor. Bürgermeisterin Wrenger-Knispel und Waltraud Borries lasen Texte und Gedichte über Rosen vor. Der Nachmittag klang aus mit dem gemeinsamen Lied »Guten Abend, gute Nacht, mit Rosen bedacht«. (pm)

Pfarrstellen bleiben erhalten

Die Pfarrstellen in Hermannstein, Naunheim und Waldgirmes bleiben für die nächsten Jahre erhalten. Dennoch soll eine stärkere Zusammenarbeit angestrebt werden. Das sind Ergebnisse der Visitation mit Pröpstin Annegret Puttkammer und Dekan Andreas Friedrich. Bei ihrem Besuch im Wichern-Gemeindehaus in Waldgirmes kamen sie mit den Kirchenvorständen der drei »Südgemeinden« des Dekanates und ihren Pfarrern zusammen.

So wird das gemeinsame Himmelfahrtsfest von Waldgirmes ausgerichtet. Wechselseitig besuchen sich die Seniorenkreise. Im Seniorenprojekt 55 plus minus arbeiten Naunheim und Waldgirmes zusammen. Auch die Konfirmandenarbeit soll stärker aufeinander abgestimmt werden. Es wurde auch über gemeinsame Gottesdienste gesprochen. Angeregt wurde ein gemeinsamer Partnerschaftsausschuss, der sich um die Beziehungen der drei Gemeinden zu den Christen in Tansania kümmert. Zudem wollen die Südgemeinden Berichte in ihren jeweiligen Gemeindebriefen austauschen, um so mehr voneinander zu erfahren. (ür)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christen
  • Flügel und Klaviere
  • Frauenhilfe
  • Hans Martin
  • Querflöte
  • Rosen
  • Seniorenkreise
  • Seniorenprojekte
  • Waldgirmes
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos