03. Dezember 2016, 12:00 Uhr

Kontinuität im Blick

Hungen (con). Die Firma Hahn in Trais-Horloff hat eine neue Geschäftsführerin: Am Mittwoch ernannte Klaus Dieter Hahn seine Frau Marta zur neuen zweiten Geschäftsführerin. Dadurch soll die Firma auf die Zukunft gut vorbereitet werden. Marta Hahn erhielt symbolisch den Schlüssel zum Betrieb überreicht.
03. Dezember 2016, 12:00 Uhr
Geschäftsführer Klaus Dieter Hahn übergibt an die neue zweite Geschäftsführerin Marta Hahn symbolisch die Schlüssel des Unternehmens im Beisein der Prokuristen (v.l.) Thomas Borges, Ralph Gerling, Michael Nehmitz und Wolfgang Damster. (Foto: con)

Von der Ernennung zeigte sich Marta Hahn sehr bewegt. »Ich danke dir für das Vertrauen und werde das Geschäft auch in Zukunft ganz in deinem Sinn führen«, sagte die heute 42-Jährige zu ihrem Mann. Marta Hahn ist seit dem ersten April 2001 im Unternehmen tätig, unter anderem als Prokuristin und Gesamtvertriebsleiterin. Bereits im Juni erhielt sie vom bis dahin alleinigen Geschäftsführer und Ehemann Klaus Dieter Hahn 40 Prozent der Geschäftsanteile. Ans Aufhören denkt Klaus Dieter Hahn allerdings noch lange nicht. »Ich bin immer noch gesund und habe hier noch jede Menge Arbeit«, erklärt der 70-Jährige. Aber trotzdem könnte sich natürlich sein Gesundheitszustand plötzlich verändern und dann muss ein Geschäftsführer da sein. »So kam es zu dieser Entscheidung«, so Klaus Dieter Hahn.
Das Unternehmen wurde im Jahre 1949 von Kurt Hahn als kleine Ankerwickelei gegründet, man hat Reparaturen von Elektromotoren und Generatoren vorgenommen, weiterhin hatte man Elektrohaushaltsgeräte im Vertrieb. Die Umwandlung zum Industriebetrieb und der Beginn der eigentlichen Fertigung von Transformatoren begann im September 1969. Nach dem ersten großen Hallenneubau in 1971 folgten danach ein stetiger Ausbau der Produktions- und Lagerfläche sowie die Schaffung eines Verwaltungstraktes.
Gegründet als Familienunternehmen, wuchs die Firma Hahn zum weltweit bekannten Hersteller von Transformatoren, Drosseln, Übertragern, Zündelektroniken, Wickelgütern und Schaltnetzteiltechnik, deren Anwendung in Applikationen aus den Bereichen »Erneuerbare Energien«, »Heiz- und Regelungstechnik«, »Haushalts- und Elektrogeräte«, »Computer und Elektroanwendungen«, »Industrieelektronik«, »Automobiltechnik« und »Steuerungstechnik« finden. 600 Mitarbeiter sorgen dafür, dass täglich über 100 000 Transformatoren die Hahn-Werke verlassen und sichern einen Jahresumsatz von 30 Mio. Euro, wovon 60 Prozent Exportanteil sind. Neben dem Hauptsitz inTrais-Horloff gibt es weitere Fertigungsstätten in Güsten (Sachsen-Anhalt) und Novovolynsk in der Ukraine.
Neben den Prokuristen der Firma gratulierten auch mehrere Gäste und die Belegschaft der neuen Geschäftsführerin. Im Anschluss an die Ernennung konnten Besucher an Betriebsführungen und einer Feier teilnehmen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dieter Hahn
  • Drosseln
  • Familienunternehmen
  • Prokuristen
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Constantin Hoppe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos