05. Oktober 2017, 19:47 Uhr

Körnerteppich enthüllt

05. Oktober 2017, 19:47 Uhr
Avatar_neutral
Von Hans-Joachim Losert
Der Körnerteppich ist das Ergebnis stundenlanger Handarbeit. (Foto: fp)

Ein neuer Körnerteppich ziert nun den Altarbereich in der katholischen Kirche Maria zu den sieben Schmerzen in Grünberg. Die Damen der Gemeinde nahmen die Einführung von Peter Kohlgraf zum Bischof von Mainz zum Anlass und zeichneten dessen Wappen nach. »Appropinquavit regnum Dei« (Das Reich Gottes ist Euch nahe gekommen) bildet den zentralen Spruch des Emblems.

Für die Zeichnung war zum wiederholten Mal Annalena Vogler zuständig. Weiterhin fertigten Erika Eifert, Irmgard Janczyk, Christine Konietzny, Svenja und Heidrun Losert, Gabriele Obermann, Marlene Rihs und Brigitte Straka in stundenlanger Arbeit das fertige Bild. Zu sehen ist es bis zum 28. Oktober in der katholischen Kirche in der Grünberger Bahnhofstraße 29 zu den normalen Öffnungszeiten.

Jeder Bischof führt ein Wappen, immer enthalten im Abzeichen des Bistums sind das Mainzer Rad und der Petrusschlüssel von Worms. Der neue Oberhirte wählte als drittes Symbol den Fluss hinzu. Darin stecken verschiedene Gedanken. Der Fluss verbindet Mainz und Worms mit Köln, der Heimatstadt Kohlgrafs sowie Bonn als langjährige Wirkungsstätte. Flüsse haben Landschaft und Menschen geprägt. Oft gelten Menschen an Flüssen als besonders offene und menschenfreundliche Charaktere.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos