11. September 2019, 22:23 Uhr

Schatz der »Schatzkiste«

Kita-Leiterin Moos feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

11. September 2019, 22:23 Uhr
Bärbel Moos

»Deine Berufswahl hat sich bis heute als richtig herausgestellt. Du hast den Beruf als Berufung verstanden und mit Herzblut gearbeitet. Wir freuen uns über eine so lange Zusammenarbeit«, sagte Bürgermeister Thomas Brunner während einer kleinen Feierstunde zum 40-jährigen Dienstjubiläum von Kindertagesstättenleiterin Bärbel Moos und überreichte ihr Urkunde und Präsent. Sie ist ein Urgestein der Kita »Schatzkiste«und eine Institution in Krofdorf. Die Kindertagesstätte hat mittlerweile fünf Gruppen und zählt 100 Kinder. Gerade in den vergangenen Jahren sind auch immer mehr Kinder ab einem Jahr in der »Schatzkiste«.

Mathe-Schwäche als Motivation

Zur kleinen Feier für Bärbel Moos gekommen waren auch Ehrenbürgermeister Günter Feußner, der sie am 1. September 1981 als Erzieherin eingestellt hatte, und Ehrenbürgermeister Gerhard Schmidt, der 24 Jahre lang ihr Chef war. Unter dem Motto »Warum ich hier bin« skizzierte die Jubilarin ihren beruflichen Werdegang: »Als ich Kind war, stand für mich fest, dass ich Erzieherin werden will, auch weil ich in Mathe nicht so gut war.« Allerdings musste sie sich zunächst bei ihren Eltern durchsetzen. In der Oma hatte sie eine Fürsprecherin. »Kindergärtnerin kannst du werden, da brauchst du keine Mathematik«. Nach dem Besuch der Grundschule Krofdorf-Gleiberg, der damaligen Wettenbergschule und der Aliceschule in Gießen absolvierte sie dann ein Vorpraktikum im Kindergarten der Krofdorfer Hauptstraße, der heutigen »Schatzkiste«. Nach dem Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik von 1978 bis 1980 an der Aliceschule folgte das Anerkennungsjahr, ebenfalls im Kindergarten Hauptstraße. Seit dem 1. September 1981 arbeitete sie dann in der »Schatzkiste«. 2007 übernahm die Jubilarin die Kita-Leitung von Inge Zörb.

»Viele Jahre waren wir ein Kleinteam mit 50 Kindern. Zahlreiche Kinder von früher haben heute als Eltern ihre Kinder hier in der Kita. Welcher Beruf könnte erfüllender sein? Ich komme jeden Tag gerne in die Kita. Es ist ein Geschenk, Erzieherin zu sein.« Bärbel Moos dankte dem Leitungsteam, »mit dem man arbeiten, aber auch lachen kann«, der Gemeinde, dem Elternbeirat, dem Förderverein und vielen anderen für die gute Zusammenarbeit. In ihren Dank schloss sie auch ihre Familie ein. Eine »Bilderpräsentation« gab Einblick in »40 Jahre Bärbel Moos als Schatz in der Schatzkiste«. In geselliger Runde wurde dann das Jubiläum bei einem Umtrunk mit Imbiss gebührend gefeiert. (Foto: ws)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Berufswahl
  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Gerhard Schmidt
  • Günter Feußner
  • Kindertagesstätten
  • Krofdorf
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Urkunden
  • Wettenberg
  • Klaus Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.