28. Mai 2018, 22:46 Uhr

Kinder ziehen eigenes Gemüse groß

28. Mai 2018, 22:46 Uhr
Die Kinder sind an dem neuen Hochbeet zugange. (Foto: dis)

Für die Kleinen ist es das Größte: Mit den Händen in der Erde buddeln und Setzlinge eingraben. Und dabei lernen sie mit viel Spaß eine ganze Menge – nicht nur über Karotten und Kopfsalat. Zu engagierten Mini-Gärtnern wurden am vergangenen Donnerstag auch zehn Kinder der Kita »Auf den Röden«. Denn sie pflanzen in diesem Jahr ihr eigenes Gemüse an. Mit Rat und Tat unterstützt sie dabei der Edeka-Kaufmann Adrian Horst aus Grünberg und seine Marktleiterin Marion Pfeiffer. Er ist Pate des Projekts »Gemüsebeete für Kids« der Edeka-Stiftung. Aufmerksame Beobachter waren Kita-Leiterin Jennifer Heide und Laubachs Bürgermeister Peter Klug.

Nachhaltig angelegt

Kohlrabi, Salat, Rote Beete, Radieschen und Möhren, kleine Hände pflanzen die zarten Setzlinge ein und drücken vorsichtig die Erde fest. »Deine Pflanzen brauchen Dich«, erklärt das geschulte Team der Edeka-Stiftung mit Miriam Kuhl und Manuela Vogt den Mini-Gärtnern und gab Tipps für die richtige Pflege: »Immer schön Gießen, aber nicht zu viel, sonst ertrinken die Pflänzchen.« Die Kinder testeten mit den Fingerspitzen, ob die Erde trocken oder feucht ist. Adrian Horst hilft bei Bepflanzung, Pflege und Ernte des Hochbeets. »Unser Ziel ist es, bei den Kindern das Verständnis für Lebensmittel und ausgewogene Ernährung frühzeitig zu schärfen. Und mit dem Gemüse wächst auch das Wissen der Kleinen – kindgerecht und nachhaltig«, erklärt Horst die Zielsetzung des Projekts. Für ihre Arbeit erhielten die Kinder ein Hochbeet geschenkt, das mit 800 Liter Erde aufgefüllt wurde und kleinen Schürzen für die Gartenarbeit.

Nachhaltigkeit wird bei der Aktion groß geschrieben. Deshalb wird auch in den kommenden Jahren das Beet durch den Paten und ein Team der Edeka-Stiftung gemeinsam mit den Kindern der Einrichtung immer wieder neu bepflanzt.

Schon ein komplettes Jahrzehnt fördert die Edeka-Stiftung mit dem Projekt »Gemüsebeete für Kids« in ganz Deutschland die Ernährungskompetenz von Kindern. Die Initiative wächst von Jahr zu Jahr: 2018 werden über 170 000 Mini-Gärtner in ganz Deutschland teilnehmen und 2200 Hochbeete bepflanzen.

Bereits 2015 erhielt das Projekt »Gemüsebeete für Kids« die Auszeichnung »Wir sind IN FORM« und ist seitdem Teil von »IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung«. Zur Bildungsplattform »Aus Liebe zum Nachwuchs« zählen neben dem Initialprojekt »Gemüsebeete für Kids« auch die beiden Schulprojekte »Mehr bewegen – besser essen« sowie »Fit für mein Leben«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gelberüben
  • Gemüse
  • Gemüsebeete
  • Hochbeete
  • Kindertagesstätten
  • Kopfsalat
  • Peter Klug
  • Laubach
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos