23. Mai 2018, 21:46 Uhr

Kein Frühsport im Freibad

23. Mai 2018, 21:46 Uhr

Seit Sonntag hat das Hungener Freibad geöffnet. Allerdings nicht so, wie es die Besucher aus der Vergangenheit gewohnt sind. Montags bleibt es komplett geschlossen, an den anderen Tagen öffnet es erst um 13 Uhr, statt schon um 10 Uhr. Und Frühschwimmen wird es erst ab Juni geben (montags bis freitags, 7 bis 8 Uhr). Das stößt bei der Jungen Union Ostkreis Gießen auf Kritik. Sie fordert den Magistrat auf, schnellstmöglich alles erforderliche dafür zu tun, dass die Einrichtung den Bürgern wieder in gewohnter Weise zur Verfügung steht.

Bereits jetzt hätten verärgerte Bürger angekündigt, sich in diesem Jahr keine Saisonkarten zu kaufen. »Durch die aktuelle Änderung der Öffnungszeiten und die daraus resultierenden geschlossenen Tore am Montag, ist es Besuchern nun nicht mehr möglich, ihren gewohnten sommerlichen Frühsport abzuhalten«, kritisiert der Vorsitzende der Ostkreis-JU, Florian Vornlocher in einer Pressemitteilung.

Bürgermeister Rainer Wengorsch führt als Grund für die Einschränkung personelle Engpässe an. »Es hat uns kalt erwischt«, sagt der Rathauschef. Eine fest eingestellte Fachkraft für Bäderbetriebe sei überraschend längerfristig erkrankt. »Einen Ersatz haben wir trotz intensiver Suche bis jetzt nicht gefunden.« Aufgrund des Fachkräftemangels in diesem Bereich gestalte sich die Suche sehr schwierig. Auch Dienstleistungsunternehmen in ganz Hessen könnten nur an einzelnen Tagen aushelfen.

Im Juni wieder regulärer Betrieb?

Der Jungen Union Ostkreis Gießen ist dies laut Vornlocher bewusst. Ihrer Auffassung nach hätte man in dieser Problematik aber eine andere Lösung finden können. »Eine kurzzeitige Einstellung einer studentischen Hilfskraft mit entsprechender Qualifikation oder eines passionierten Schwimmmeisters wären Möglichkeiten gewesen«, finden die Nachwuchspolitiker.

Der Bürgermeister hält dagegen: »Das haben wir alles probiert, uns wirklich intensiv bemüht. Aber der Markt ist extrem angespannt.« Andere Bäder kämpften mit den selben Problemen. Wengorsch verspricht aber: »Wir sind dabei eine Lösung zu finden, und ich gehe mit der Hoffnung, im Laufe des Juni wieder in den regulären Betrieb zu kommen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freibäder
  • Junge Union
  • Hungen
  • Christina Jung
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen