04. August 2019, 18:41 Uhr

Kartoffeln sind der Renner

04. August 2019, 18:41 Uhr
Obst und Gemüse bereichern den Wochenmarkt donnerstags in Fellingshausen. (Foto: m)

Frische und Vielfalt sind wichtige sogenannte weiche Standortfaktoren für einen Wochenmarkt. Der kleine, aber feine Wochenmarkt in Fellingshausen ist um eine Attraktion reicher. Es gibt wieder einen Obst- und Gemüsestand. Damit ist die lange Durststrecke der Suche nach einem solchen Warenangebot überwunden. Vor rund zwei Jahren hatte sich Heinz-Ulrich Dewald auf sein Altenteil zurückzog. Von Anfang an war er mit seinem Obst- und Gemüsestand dabei gewesen. Nun schaute der Pohlheimer bei der »Eröffnung« vorbei.

Frauenpower bei Obst und Gemüse

Ebenso wie Bürgermeisterin Patricia Ortmann zeigte sich auch Dewald angetan vom Engagement des Marktteams um Helmut Mattig und Friedel Winter. Dewald stellte für den Obst- und Gemüsestand seine Waage und Ablageböcke für die Warenschütten zur Verfügung. Nicht nur diese Geste ist ein Beispiel, wie ein Räderwerk diesen Markt am Leben erhält: Christian Falk, der Leiter und Betreiber des Edeka-Marktes in Rodheim, ist ebenfalls Teil davon, denn er liefert jeden Donnerstag die Frischware. Was auf dem Wochenmarkt in Fellingshausen nicht über die »Ladentheke« geht, nimmt er wieder mit in seinen Einkaufsmarkt. Besonders zu erwähnen sind Bianka Spohr, Susanne Enzigmüller-Seitz, Petra Sack, Marion Rentrop, Franka Bender, Petra Cohrt, Petra Welskop, Antje Kalmes, Anita den Hartog, Irmgard Gerlach, Christina Hedrich, Dagmar Burghard, Edith Siegel, Ilona Böhm, Monika Venerius und Marita Seibert. Sie stellen, teilweise noch im Berufsleben stehend, auf ehrenamtlicher Basis den Verkauf des Obstes und Gemüses sicher: Jeweils zwei, die verkaufen und zwei im Rückraum, wenn einmal Not an der Frau sein sollte. Dieses »Rotationsprinzip« sorgt dafür, dass jedes Paar einer Gruppe insgesamt nur etwa achtmal pro Jahr Dienst leistet. Soviel Frauenpower machte die Bürgermeisterin stolz - vor allem wegen des ehrenamtlichen Engagements.

Tomaten, Kiwis, Radieschen, Zwiebeln, Salat, Möhren. Bananen, Zwetschgen, Lauch, Ananas und mehr wechselten im Nu die Besitzer. Der Renner am vergangenen Donnerstag waren offensichtlich Kartoffeln, denn die waren ganz schnell ausverkauft und mussten nachgeordert werden.

Der Wochenmarkt findet donnerstags von 15 bis 17 Uhr auf dem Hof des Mehrzweckgebäudes in Fellingshausen statt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frauenpower
  • Kartoffeln
  • Wochenmärkte
  • Biebertal
  • Klaus Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen