12. November 2017, 21:23 Uhr

Sessions-Auftakt

Karnevalverein Harmonien Großen-Linden startet in Jubiläumskampagne

12. November 2017, 21:23 Uhr
Das Stachelbeerballett zeigt zum 66-jährigen Jubiläum des KVH Großen-Linden den »Hüttengaudi-Huhlapaluh«. (Foto: caf)

Drei Sitzungspräsidenten führten durch 66 Jahre beim Karnevalverein Harmonien (KVH) 1952 Großen-Linden. Der Verein startete mit einer »Best of 66«-Sitzung in der vollbesetzten TV-Halle in sein närrisches Jubeljahr. 6 mal 11 Jahre KVH werden 2018 gefeiert. Friedel Hartel machte mit seinem Elferrat von anno dazumal den Anfang. Die 14-köpfige Harmonien-Garde zeigte mit ihrem Tanz vier Epochen des Vereinslebens. Die »Böhmischen 7« sorgten während und nach der Sitzung musikalisch für Stimmung.
 

 
Fotostrecke: Narren eröffnen Kampagne


»Der Anzug sitzt« freute sich Hartel darüber, dass er noch in jenen Anzug passte, der seinen Körper bereits 1981 zierte. Anders sah dies bei den Hupfdohlen aus, die Damen im fortgeschrittenen Alter beherrschen mittlerweile den Rollator besser als die Tanzschuhe. Der stürmisch gefeierte Rollatorentanz hatte eine Zugabe verdient. Verliehen wurden die Kampagne-Orden mit dem Mottoschriftzug »1952 – 2018 – 66 Jahre lang is in Linne Karneval« an Ehrenräte, Ehrensenatoren, Senat und Vorstand. Sabrina Elmshäuser ist laut Hartel seit 1995 in der Bütt mit dabei und war diesmal wie vor 14 Jahren als Büromaus auf Jobsuche. Ehrenvorsitzender Jürgen Arnold übernahm das Ruder des Narrenschiffs und warb erst einmal um den Nachwuchs: »Wir brauchen aktive Leute, denn der Vorstand allein kann es nicht richten.«

Flotte Fahrt in Richtung Finale

Nach einigen Anekdoten wirbelte das einstige Stachelbeerballett mit Damenverstärkung zu »Huhlapaluh« in Dirndln und Lederhosen über die Bühne. Wie Arnold dazu erzählte, habe die Gruppe über viele Jahre hinweg viel bewegt. »Vor allem die tollen Kostüme, die von den begnadeten Körpern ablenken mussten, sind mir in Erinnerung«. Von der Hüttengaudi ging es zum Grenzverkehr, hielten »Hesse Lina« alias Karin Schmidt und »Preuße Marie« alias Petra Braun ein Büttenzwiegespräch. Aus dem Fenster heraus wurde in Mundart über Gott, die Welt, Bürgermeister und Bauhofleiter hergezogen. Lieder zum mitsingen und schunkeln trugen die »Pitjes« vor. Bei diesen hatte dann auch Carsten Born das Ruder des Narrenschiffs übernommen und nahm flotte Fahrt in Richtung Finale auf. Werbung für das Jubiläumsfest im Kirmeszelt am 7. Juli 2018 wurde gemacht.

»Die Zwei« lieferten sich dann in der Bütt nochmals ein fetziges Zwiegespräch. Da wurde herzhaft gelacht über Frau, Urlaub und Pferd. Friedel Hartel und Pedi Müllejans sangen zum Abschluss das Lied vom Tottokarl seinem Enterich. Bunt, fetzig, flott, schrill, schräg und wunderschön war der Tanz »Best of 66 Jahre KVH«. 27 Tänzerinnen und Tänzer aus vier Formationen des Narrenvereins tanzten sich quasi durch die Jahrzehnte mit flottem Kostümwechsel. Der Dank galt Bettina Metzen-Grizan, die den Tanz einstudiert hatte. Eine Zugabe leitete dann nach vier Stunden Narrenspuk zum Finale und der von den Pitjes angestimmten Vereinshymne »Grün und Weiß« über. 2018 geht das Narrenfest dann weiter mit den beiden Fremdensitzungen am 27.Januar und 3. Februar.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anzüge
  • Epochen
  • Karnevalsvereine
  • Musik
  • Sitzungen
  • Tänze
  • Linden
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.