05. November 2017, 19:09 Uhr

Markttag

Jeder fünfte Martinsmarkt ist ein Regenmarkt

Das Wetter war am Sonntag in Heuchelheim bescheiden. Dies hielt aber die Besucher nicht davon ab, über den Martinsmarkt zu schlendern.
05. November 2017, 19:09 Uhr
Weg frei über den Bieberbach: Die neue Brücke, der »Nussbaums-Neidels-Steg«, wird freigegeben.

Die Eröffnung des Heuchelheimer Martinsmarktes am Sonntag rund um die Kirche und entlang des Bieberbachs als erster der Herbst- und Adventsmärkte im Gleiberger Land war längst nicht so strahlend wie die zum 30.Geburtstag im vergangenen Jahr. Grund dafür war der Regen, der sich – zumindest zu Beginn – auf die Besucherzahl auswirkte. »Jeder fünfte Martinsmarkt ist ein Regenmarkt«, scherzte denn auch Bürgermeister Lars Burkhard Steinz zur Eröffnung und erklärte, dass »wir uns mit dem regnerischen Wetter die nächsten Martinsmärkte wieder verdient haben«.

Traditionell begann die Veranstaltung mit einem Gottesdienst, den Pfarrerin Cornelia Weber und ihre Kinzenbacher Kollegin Petra Schramm gestalteten und bei dem der evangelische Posaunenchor und der Kirchenchor mitwirkten. Ersterer spielte unter Leitung von Florian Walther zur anschließenden Eröffnung in der Kirchstraße, zusem sang die Eintracht Kinzenbach unter Leitung von Marlon Esenkan »Freunde, die ihr seid gekommen« und »Die Gedanken sind frei«.

Nachdem Claus Bornemann die Glocke geläutet hatte, gaben Mitglieder der Schützenabteilung drei mächtige Böllerschüsse ab – der Markt war eröffnet. Am »Nussbaums-Neidels-Steg«, der zuvor offiziell eingeweiht worden war, – wurde das obligatorische Band durchgeschnitten. Das bunte Treiben begann. Und nachdem der Regen aufgehört hatte, strömten nachmittags zahlreiche Besucher in die Ortsmitte.

»Bierbembel-Musikanten« spielen

Zur Unterhaltung spielten die »Bierbembel-Musikanten« auf, der der Carneval-Verein veranstaltete wieder ein Entenrennen für einen guten Zweck. Insgesamt wurden 216 Plastiktierchen auf den Bieberbach niedergelassen. Übrigens: Passend zum zurückliegenden Reformationstag flanierten Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora über den Markt, im Wechsel dargestellt von den Konfirmanden. Ebenfalls mit von der Partie waren einmal mehr viele Heuchelheimer Vereine, die an ihren Ständen ihre Produkte, Leckereien und Getränke verkauften. Auch Korbmacher aus der Partnergemeinde Dobrzen-Wielki zeigten ihr Können.

Was die Einweihung des »Nussbaums-Neidels-Steg« angeht, ließ der Rathauschef dessen Geschichte Revue passieren. Insgesamt zwölf Brücken und sieben Stege führen über das Gewässer. »Bei insgesamt 19 Überquerungen gibt es immer Reparaturen für die Gemeinde«, führte Steinz aus. Der Abbruch des alten Stegs war am 19. Mai erfolgt, die Abnahme am 30.August. Die Kosten bezifferte der Bürgermeister auf rund 80 000 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adventsmärkte
  • Cornelia Weber
  • Evangelische Kirche
  • Lars Burkhard Steinz
  • Martin Luther
  • Regen
  • Schlechtes Wetter
  • Wirtschaftlicher Markt
  • Volkmar Köhler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos