17. Februar 2019, 19:23 Uhr

Ingrid Pieper stellt Gemälde in Lang-Göns aus

17. Februar 2019, 19:23 Uhr
Ein eindrucksvolles Ölgemälde von Ingrid Pieper. (Foto: pm)

»Das sind Gemälde mit Ausdruck und Leidenschaft, es macht Spaß, diese Bilder anzuschauen« – so kommentierte Karl-Edmund Fischer, Filialbereichsleiter der Sparkasse Gießen, die neue Ausstellung der Langgönser Künstlerin Ingrid Pieper in der Filiale in Lang-Göns. 18 Ölgemälde können dort während der Öffnungszeiten betrachtet werden.

Die überwiegend großformatigen Gemälde haben eine klare Pinselführung und charakterisieren sich durch einen ausdrucksstarken Realismus. Überwiegend Portraits und Sportszenen sind zu sehen, einige Gemälde erinnern an die Werke des amerikanischen Malers Edmund Hopper.

Ingrid Pieper studierte in Frankfurt an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kunst. Nach der Hochzeit zog sie 1972 nach Langgöns. Sie war mehrere Jahre Mitglied der Künstlergruppe »Form und Farbe« in Wetzlar und präsentierte regelmäßig gemeinsam mit den Künstlern der Gruppe in verschiedenen Ausstellungen. Daneben illustrierte Pieper die Kinderbücher der Autorin Margret Kopsch.

»Wenn ich male, bin ich glücklich, ich empfinde vollkommenes Glück!« sagte die Künstlerin. Die sehenswerten Bilder sind noch bis zum 12. April ausgestellt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Lang-Göns
  • Sparkasse Gießen
  • Ölgemälde
  • Langgöns
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos