23. Februar 2019, 07:35 Uhr

Gute Nachrichten

In Nonnenroth ist nichts passiert

Kabarettist Dieter Nuhr behauptete in seinem Programm »Nuhr hier, nur heute«, das Zeitung nur Schlechtes berichten. Hier nun der Gegenbeweis.
23. Februar 2019, 07:35 Uhr
denhardt_pad
Von Patrick Dehnhardt

In Nonnenroth ist gestern Abend ein 29-Jähriger auf dem Nachhauseweg nicht überfallen worden. Auch ein 65-Jähriger Autofahrer aus Buseck übersah das Rotlicht einer Ampel nicht und stieß daher mit keinem anderen Auto zusammen. Und in Grünberg wurde ein Kassiererin nach Feierabend nicht von einem Unbekannten überfallen und konnte somit die Tageseinnahmen im Tresor liegen lassen.

Solche Zeilen nennt man im Zeitungsjargon »Nichtmeldungen«. Es ist nichts passiert, daher das Ereignis eigentlich auch keiner Nachricht wert (ob dieser Maßstab für das neueste aus dem Leben von Til Schweiger, Boris Becker oder Heidi Klum auch immer angewendet wird, sei dahingestellt). Stattdessen liest man meistens eher Meldungen wie »Autofahrer übersieht rote Ampel – tot«, »Kassiererin überfallen« oder »Mord auf dem Heimweg«. Diese Ereignisse sind jedoch die Ausnahme von der Regel.

 

2016 nur ein Toter bei Verkehrsunfällen im Kreis

 

Denn eigentlich passiert recht wenig. Ein Beispiel: Elf Menschen – zwar elf zu viel, aber dennoch nur elf – Personen wurden 2017 bei Verkehrsunfällen im Landkreis getötet. 2016 war es gar nur einer. Vorletztes Jahr gab es zudem nur 17 Fälle, in denen die Polizei wegen Mord- oder Totschlags ermittelte – und dies waren nicht immer Fälle, in denen sich der Vorwurf auch bestätigte. Da gibt es im krimi-lastigen Fernsehprogramm an einem Wochenende mehr Tote. Die Wahrscheinlichkeit, einer dieser Fälle zu werden, liegt bei 0,006 Prozent – und ist deutlich gemindert, wenn man nicht in dubiosen Kreisen verkehrt.

Doch das Außergewöhnliche – der Mord, der Unfall, der Brand – fallen natürlich wesentlich mehr auf, als wenn nichts geschieht. Wenn also mal wieder nichts dramatisches aus Ihrem Heimatort in der Zeitung steht, ärgern Sie sich nicht – sondern freuen Sie sich, dass Sie anscheinend in einem recht sicheren Winkel ihr Zuhause haben. Da wird Sie mancher auf der Erde drum beneiden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos