08. April 2017, 12:00 Uhr

Bücherei Biebertal

Immer mehr junge Familien unter den Nutzern

Die Bücherei Biebertal ist im Aufwind. Die Zahl der Nutzer ist gestiegen, die Zahl der Medien auch. Vor allem junge Familien schätzen das Angebot
08. April 2017, 12:00 Uhr
Die Bücherei Biebertal ist zunehmend ein Anziehungspunkt für Familien mit kleinen Kindern. Das Foto entstand bereits 2015 bei einer Lesung mit Cornelius Mann. (Archivfoto: mo)

59 Mitglieder gehören zum Förderverein der Gemeinde- und Schulbücherei in der neuen Schule in Rodheim. Das ist, wie Vorsitzender Dieter Scholz in der Jahreshauptversammlung mitteilte, ein kleines Plus. Auch die Zahl der Nutzer ist leicht angestiegen. 3195 Ausleihen wurden gezählt (2015: 2839 ). Im Bestand hat die Bücherei 12 250 Medien, davon 717 Hörbücher mit 356 Entleihungen. Gegenüber dem Vorjahr hat die Bücherei ihren Bestand um 580 Medien erweitert, für Neuerwerbungen wurden 1140 Euro investiert.

Dass die Anzahl junger Eltern mit kleinen Kindern zugenommen hat, sieht man auch an der Ausleih-Hitliste. Benjamin Blümchen, der kleine Drache Kokosnuss, die Klassiker von Astrid Lindgren stehen an der Spitze. Erwachsene leihen sich am liebsten die Bestseller von Jojo Moyes oder Peter Wohllebens »Geheimes Leben der Bäume« aus. Auch Thriller und Krimis sind stark gefragt.

Die Bücherei ist im selben Gebäude untergebracht wie die Grundschule. Scholz freute sich, dass Lehrer mit ihren Klassen immer wieder zu Gast sind. Er wies auch auf die Bücher-Geschenkregale in der Gemeindeverwaltung und in Udos Bäckerlädchen in Frankenbach hin. Sie würden gut angenommen. Leider sei es mit dem Kreis, die Existens der Bücherei betreffend, nicht zu weiteren Aktivitäten gekommen.

Der Beschluss der Jahreshauptversammlung 2016, anfallende Arbeiten auf mehr Schultern zu verteilen, sei umgesetzt worden. Monatliche Treffen dienten dazu, Bücher zu ordnen, zu erfassen, auszusortieren, zu folieren, Spenden zu begutachten und Neuanschaffungen vorzubereiten. Dieter Scholz dankte der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung.

»Viele Leute kennen unsere schöne Bücherei noch gar nicht und sind erstaunt, wenn sie auf irgendeine Weise in Kontakt mit uns geraten«, so Scholz. Deshalb soll weiter in der Öffentlichkeit, insbesondere an Schulen und in Kindergärten, für die Bücherei geworben werden.

Bei den Vorstandswahlen wurden 1. Vorsitzender Dieter Scholz, 2. Vorsitzende Tanja Kuhl, Schriftführer Thomas Prochazka, Kassierer Wolfgang Terhürne und als Beisitzer Ingrid Burmeister, Franz Beck, Jochen Götz und Eveline Renell wiedergewählt. Neu als Beisitzer ist Christian Priemer.

Wolfgang Terhürne legte Einnahmen und Ausgaben offen. Nach dem Prüfbericht von Angelika Götz wurde der Vorstand entlastet.

Evelin Renell stellte ein besonderes Projekt des Bücherei-Teams vor: eine Lesung an allen Stationen des Biebertaler Entschleunigungsweges am Sonntag, dem 27. August. Dafür ist allerdings gutes Wetter nötig. Mitglieder der Bücherei und eventuell auch andere Personen werden auf jeder Bank etwas vorlesen: Märchen, Krimis, Herz-Schmerz-Geschichten, Klassiker und Gedichte. Auch Wanderer können aus eigenen Büchen vorlesen. Für Durstlöscher auf der etwa drei Kilometer langen Strecke wird Sorge getragen. Eine kleine Arbeitsgruppe der Bücherei wird die Sache vorantreiben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Angelika Götz
  • Astrid Lindgren
  • Franz Ignaz Beck
  • Junge Eltern
  • Kokosnuss
  • Biebertal
  • Klaus Moos
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos