29. Juni 2017, 20:04 Uhr

Im Schulgarten blüht es prächtig

29. Juni 2017, 20:04 Uhr
Das Projekt »Schulgarten« birgt ein großes Potenzial für handlungsorientierten Unterricht und bietet den Schülern eine Vielzahl an Lernräumen zum biologischen Forschen. (pm)

Die Schülerinnen und Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule stellten im schuleigenen Garten Beete her und zogen im Gewächshaus verschiedene Nutzpflanzen heran, die anschließend in den Schulgarten umgesetzt wurden. Möglich wurde dies durch die Unterstützung der Gärtnerei Volz.

Seit Beginn des noch laufenden Schuljahres nennt die Dietrich-Bonhoeffer-Schule einen mit vielen Pflanzenarten ausgestatten Schulgarten ihr Eigen. Möglich wurde dies durch fleißige Hände in der Schulgemeinschaft und den außerschulischen Kooperationspartnern. Was im vorherigen Schuljahr durch die Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen Biologie und Arbeitslehre als kleine Anzucht von wenigen Gemüse- und Obstarten auf der Dachterrasse begann, konnte sich durch das Errichten eines eingezäunten Bereichs an der Südseite der Sporthalle zu einem Garten mit einer artenreichen Vielfalt an Nutzpflanzen entwickeln, teilte Ulrich Dietl im Namen der Schule mit.

Interesse am Gärtnerberuf wecken

Eine große Hilfe war hierbei die Spende verschiedener Pflanzensamen durch die Gärtnerei Pastau in Lich, die den Grundstock für das Anlegen eines Kräuterbeets ermöglichte. Dank der Gärtnerei Volz konnten die Schüler aus dem Schwerpunktunterricht »Naturwissenschaften« die Pflanzensamen im Gewächshaus anziehen und die Fortschritte im wöchentlichen Turnus dokumentieren, bevor sie diese nach den Eisheiligen in den Schulgarten umpflanzten.

Im Arbeitslehreunterricht lernten die Jugendlichen Tätigkeiten aus dem Berufszweig des Garten- und Landschaftsbaus kennen. Sie bauten verschiedene Beete, um die kleine Fläche im Schulgarten optimal für den Anbau der unterschiedlichen Pflanzenarten nutzen zu können. Neben dem Anlegen des Schulgartens packen die Jugendlichen beim Verlegen einer Rasenkante im Licher Bürgerpark mit an und bekamen durch diese Tätigkeit verschiedene Eindrücke von den täglichen Arbeiten eines Landschaftsgärtners. Für die Gärtnerei Volz ist der Schulgarten ein beachtenswertes Projekt, da hierdurch bei den Schülern Interesse für den Beruf des Gärtners geweckt werden könne.

Das Projekt »Schulgarten« birgt ein großes Potenzial für handlungsorientierten und fächerübergreifenden Unterricht. Der Schulgarten bietet für die Schüler eine Vielzahl an Lernräumen zum biologischen Forschen und dem Entdecken von Talenten für die spätere Berufswahl. Die Erträge aus den Nutzpflanzen werden von den Jugendlichen in der Schulküche zu verschiedenen Gerichten verarbeitet. Wenn das Projekt weiterhin erfolgreich bleibt, ist eine Vergrößerung des Schulgartens nicht ausgeschlossen, erklärte Ulrich Dietl abschließend.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beete
  • Berufswahl
  • Biologie
  • Dachterrassen
  • Eisheilige
  • Gärtnereien
  • Schulgärten
  • Schuljahre
  • Talent
  • Lich
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.