27. September 2018, 22:17 Uhr

»Hört, ihr Leut...«

27. September 2018, 22:17 Uhr
Nachtwächter Henrich ist mit seinem Gefolge bald wieder in Laubach unterwegs. In der dunklen Jahreszeit kommt es zu so manchen historischen Begegnungen. (Foto: Archiv)

Die Bäume färben sich herbstlich und es wird früher dunkel – Zeit für Laubachs Nachtwächter Henrich, auf die Suche nach den verschwundenen Lateinschülern zu gehen. Die Termine für die Nachtwächterführungen in der Saison 2018/19 stehen fest und Interessierte sollten sich jetzt schnell anmelden, denn die Zahl der Plätze ist begrenzt. Während der Zeitreise schlüpfen die bis zu 15 Amateurschauspieler des Nachtwächterteams in verschiedene Rollen und bringen so Ereignisse aus der Laubacher Stadtgeschichte in Erinnerung. Dabei wird stets die Balance zwischen anekdotisch-vergnüglich und informativ gehalten.

90 Minuten Spannung

Das Szenario ist vielversprechend: Nachtwächter Henrich ist mit Tochter Johanna unterwegs, um seinen nächtlichen Aufgaben nachzugehen und in der Stadt nach dem Rechten zu sehen. Er wird von Praeceptor Bilgen, dem Lehrer der Lateinschule, angesprochen: eine Gruppe Lateinschüler ist abends nicht in die Schule zurückgekehrt und treibt vermutlich in der Stadt Unsinn. Henrich möge sie finden und in die Schule zurückschicken. Am Hochzeitshaus trifft Henrich auf Mägde, die nach einer Feier nach Hause gehen wollen. Sie erzählen von der Hochzeit, scherzen und schäkern mit Henrich. Rauch zieht durch die Altstadt: an einem Brunnen rastet der Leineweber Melchior, der seit den Morgenstunden half, einen Brand im Nachbarhaus zu löschen. Die Leineweberin Minna am Strumpfweberhaus, dem ältesten Fachwerkhaus, klagt Henrich ihr hartes Leben und lamentiert wegen ihres Mannes, der »dem Branntwein ergeben« ist.

In der Kirche trifft der Nachtwächter auf Gräfin Benigna, die zu später Stunde der Orgel lauscht. Vor der Kirchentür begegnet Henrich dem Orgelbauer Andreas, der zwei Jahre lang mit an der neuen Orgel gebaut hat und sein karges Leben in Laubach beklagt. Ein Feuer in Marktplatznähe? Henrich trifft den Bierbrauer, der vor einem Kessel mit köstlichem Bier steht. Nicht nur Praeceptor, Mägde, Gräfin und Bierbrauer kreuzen an diesem Abend Henrichs Weg…

Ein Rundgang dauert 90 Minuten. Termine: 23. November, 7. Dezember, 8. Februar, 15. März. Anmeldungen im Kultur- und Tourismusbüro Laubach (Tel. 0 64 05/92 13 72 oder tourist-info@laubach-online.de)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Balance
  • Nachtwächter
  • Stadtgeschichte
  • Laubach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos