05. Juni 2019, 22:21 Uhr

Helga und Reinhold Wagner seit 60 Jahren verheiratet

05. Juni 2019, 22:21 Uhr

Reinhold und Helga Wagner geb. Sarres wurden am 24. Mai 1959 in der evangelischen Kirche Großen-Buseck getraut, wo sie nun in einem vom Kirchenchor begleiteten Festgottesdienst durch Pfarrer Kuhn erneut für ihren weiteren Lebensweg eingesegnet wurden.

Durch das elterliche Schuhgeschäft war die berufliche Laufbahn des Jubilars schon früh vorgezeichnet. Der Jubilar erlernte den Beruf des Orthopädieschuhmachers, später wurde er Schuhtechniker. Als Werksmeister war Wagner danach in Schuhfabriken deutschlandweit tätig. In dieser Zeit lernte er Helga Sarres im niederrheinischen Dinslaken kennen.

Helga Wagner, von Beruf Einzelhandelskauffrau, folgte ihrem Mann ins Hessenland. 1961 übernahmen beide das Familiengeschäft in Großen-Buseck, er legte die Meisterprüfung ab. 1969 erfolgte die Übernahme der zweiten Filiale in Gießen, 1983 die Erweiterung des Geschäftes um eine dritte Filiale im Seltersweg. Begleitet wurde Wagner dabei stets von seiner Ehefrau und seiner Mutter, die maßgeblich am Ausbau des Unternehmens mitwirkten.

Da die vier Kinder beruflich andere Ziele verfolgten, wurde das Schuhgeschäft in Gießen 2003 an eine langjährige Mitarbeiterin übergeben. Als Rentner genießt das Ehepaar den Ruhestand und die gemeinsamen Hobbys. Fast jede Woche schnüren die beiden die Wanderschuhe und sind mit den Berg- und Wanderfreunden Lindenstruth unterwegs. Als Fördermitglieder unterstützen sie zahlreiche Busecker Ortsvereine.

Seit dem Ruhestand ist der Jubilar wieder in der Sportart Gehen aktiv. Mehrfach wurde er Hessenmeister und 2010 dreimal Deutscher Meister. Der TV Großen-Buseck ehrte ihn dafür mit dem silbernen Lorbeerblatt.

Zum Ehejubiläum gratulierten die Kinder mit ihren Familien, die vier Enkelkinder sowie zahlreiche Verwandte und Freunde. Die Nachbarn sangen ein Ständchen und Bürgermeister Dirk Haas überbrachte die Glückwünsche der offiziellen Gremien.

Sowohl zum 85. Geburtstag, den der Jubilar am 29. April feierte, als auch zur diamantenen Hochzeit hatten die Eheleute um Spenden gebeten. Die Summe betrug 1850 Euro und wurde auf 2000 Euro erhöht. Bedacht wurden mit je 1000 Euro der Förderverein der Voraushelfer der Freiwilligen Feuerwehr und der Freundeskreis Busecker Schlosspark. (Foto: siw)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dirk Haas
  • Dirk Haas (Buseck)
  • Evangelische Kirche
  • Filialen
  • Kirchenchöre
  • Pfarrer und Pastoren
  • Ruhestand
  • Schuhgeschäfte
  • Buseck
  • Siglinde Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.