21. Februar 2019, 21:47 Uhr

Halter reduzieren wegen Trockenheit Viehbestand

21. Februar 2019, 21:47 Uhr

Die große Trockenheit des vergangenen Sommers machte auch den Mitgliedern des Bauernverbandes Lang-Göns/Dornholzhausen zu schaffen. Das berichtete Verbandsvorsitzender Uwe Müller während der Jahreshauptversammlung. Während die Erträge bei Wintergerste und Winterraps noch als gut bezeichnet werden konnten, konnte die Sommergerste schon nicht mehr die gewohnten Erträge einbringen.

Weniger Heu geerntet

Bei der Heuernte gab es zwar aufgrund der Trockenheit keine größeren Schwierigkeiten, aber die Erntemenge war sehr niedrig – das führte gerade bei Rindvieh haltenden Betrieben und großen Pferdebetrieben zu einem waren Desaster: Viele mussten ihren Tierbestand reduzieren und waren auf den Zukauf von Heu und Stroh angewiesen. Auch die Kartoffelernte fiel um gut ein Drittel geringer aus als in »normalen« Jahren.

Und immer noch gibt es Probleme, wie Müller weiter ausführte: »Es fehlt immer noch sehr viel Feuchtigkeit – die Natur muss noch viel ausgleichen, damit 2019 ordentliche Erträge eingefahren werden können.« Insgesamt fielen im vergangenen Jahr 460 Liter Regenwasser pro Quadratmeter im Verbandsgebiet – davon alleine 45 Liter während dem Unwetter am 7. August. Normal wären um 700 Liter über das Jahr verteilt. Trotzdem sind die Landwirte in Mittelhessen noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen, wenn man sich die extreme Trockenheit in Nord- und Ostdeutschland und die heftige Niederschläge mit Überschwemmungen im Süden Deutschlands anschaut, sagte Müller.

Der Bauernverband verfügte am Ende des vergangenen Jahres über 26 Mitglieder. Vier davon sind noch als Haupterwerb in der Landwirtschaft tätig, elf weitere Betriebe werden im Nebenerwerb geführt. Drei Betreiber widmen sich der Pensionspferdehaltung, einer der Ziegenhaltung sowie zwei der Direktvermarktung in Form einer Landmetzgerei beziehungsweise eines Kürbishofes.

An Veranstaltungen sind dieses Jahr vom Bauernverband eine Feldbegehung mit Herbert Becker vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen am 8. März geplant. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Agrarhandel Weil in Lang-Göns. Zu der Begehung soll es wieder Tipps und Hinweise für die richtige Düngung der Flächen geben. Zudem plant der Verband auch einen Besuch auf dem Versuchsfeld in Nieder-Weisel – ein Termin steht hierzu aber noch nicht fest.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bauernverbände
  • Herbert Becker
  • Mitglieder
  • Uwe Müller
  • Wirtschaftsbranche Agrarhandel
  • Langgöns
  • Constantin Hoppe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos