Kreis Gießen

Grüne sauer: Übergroße FDP-Plakate sind Aufreger in Wettenberg

Die Wahlkampfplakate der FDP in Wettenberg sind deutlich größer als die der Konkurrenten, teilweise sind die Grünen-Plakate überklebt. Die wiederum sprechen von Respektlosigkeit.
16. Oktober 2018, 13:00 Uhr
Rüdiger Soßdorf
age_so_fdp_2_161018
Überdimensioniert ist das Plakat der FDP.

»Das Gesetz des Staates gilt auch für die FDP Wettenberg«, zürnen die Wettenberger Grünen. Denn am Wochenende sind Grünen-Plakate teilweise von den Liberalen überklebt worden. »Das ist schon ein starkes Stück und nach unserer Ansicht eine glasklare Sachbeschädigung«, finden Ortsverbandsvorsitzender Dietrich Schulze-Horn, und Fraktionsvorsitzender Matthias Schulz und sind nach eigenem Bekunden »stinksauer über das rücksichtslose und flächendeckende Überkleben der Wahlplakate durch die FDP«.

Ironischerweise fordere die FDP auf ihren Plakaten Rechtsstaatlichkeit mit dem Slogan »Was zählt, ist das Gesetz des Staates« ein, halte sich selber aber nicht daran, sagt Matthias Schulz und spricht von »Respektlosigkeit«. Es gebe klare Regularien in der Gemeinde, in welcher Weise die offiziellen Plakatwände zu bekleben sind und alle Parteien und Ortsverbände hielten sich daran, nur nicht die FDP. Die Grünen haben die kommunale Wahlleitung informiert und behalten sich weitere Schritte vor.

 

Pucher bittet um Entschuldigung

Der FDP ist der Vorfall mit den zu großen Plakaten derweil eher unangenehm: »Da ist irgendwas schiefgelaufen – mea culpa – Entschuldigung«, ist die erste Reaktion des FDP-Kreisvorsitzenden Dennis Pucher.

Er sicherte gestern zu, der Sache umgehend auf den Grund zu gehen und die unschöne Angelegenheit zu »heilen«. Die überdimensionierten FDP-Plakate werden abgenommen und durch ein passendes Format ersetzt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Gruene-sauer-UEbergrosse-FDP-Plakate-sind-Aufreger-in-Wettenberg;art457,499911

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung