05. Oktober 2017, 19:50 Uhr

Fulminanter Sound

05. Oktober 2017, 19:50 Uhr
Die Songlines im Sound vereint, hier mit Peter Damm (r., auf dem Cajon sitzend) und Frank Kleffmann (Piano). Ein Wiederhören in Watzenborn-Steinberg gibt es am 28. Oktober.

Mit ihrem fulminanten Sound füllten 18 junge Chorstimmen der Songlines am Samstagabend das Kirchenschiff Christuskirche in Watzenborn-Steinberg. Als Vorboten auf ihre große Geburtstagsparty am 28. Oktober in der Volkshalle hatten die Eintracht-Chorifeen den Jugendchor der Musikschule Lich mit ihrem Leiter Peter Damm eingeladen. Und zu welch grandiosen Chorklängen, Choreografien und Publikumsbegeisterungen dieser Chor imstande ist, erstaunte und bewegte die Konzertbesucher zu überschwänglichen Lobeshymnen.

In den Ferien: Konzerte in Ungarn

Zur Begrüßung hatte Damm fast schüchtern angemerkt: »Sollen wir denn ›Eulen nach Athen tragen‹, wenn wir als Licher Jugendchor« in der ›Singenden Stadt‹ ein komplettes Konzert alleine gestalten?« Aber als das einstündige Konzert nach zwei Zugaben und Standing Ovations zu Ende war stand fest: Hier waren heute keine »Eulen«, sondern »Lerchen« zu Gast! Da war dann auch der geplante »Speed Chorworkshop« vergessen, der wegen zu geringer Anmeldezahl nicht stattgefunden hatte.

Und weil die jungen Sängerinnen und Sänger alle ihre 14 Titel frei, ohne Notenblatt sangen, konnten sie sich voll und ganz auf ihren Chorleiter konzentrieren, die begleitenden Pianoklänge sauber verbinden, dem Cajon Rhythmus folgen und ihr Publikum anstrahlen. Denn bei allen ihren Hits ob »Love runs out«, »Titanium«, Magic«, »Deathless, »Hallelujah«, »Sing«, You raise me up«, »Radioactive«, »Oceans«, »Shake it off«, »Happy« oder dem ergreifend dargebotenen »Bohemian Rhapsody« von Queen bis hin zum »Haus am See« spannten sie ein durchgängig wunderbarer Klangteppich.

Hierbei klangen die jungen Stimmen, auch in den Soloquartettpassagen fein abgestimmt zwischen Sopran und Alt. Dazu war im Hintergrund imposant der alleinige Tenor, Frank Kleffmann zu hören. Hinzu kam das erstaunlich wohlklingende tiefe Chorfundament der drei Bassisten.

Dass in dem Chor inzwischen Musiker wie Chorsänger Simon Scholtz sind, die auch Hits wie »Deathles« von seiner eigenen Band »Haken« in Chorsätze arrangieren, zeigt, auf welch hohem Niveau in diesem Jugendchor gearbeitet und musiziert wird.

Ob der Chor dabei a cappella sang oder am Piano von Maike Dirschauer, Peter Damm, Simon Scholtz oder Frank Kleffmann begleitet wurde, oder Simon Scholtz ihn auf dem Cajon unterstützte – es war einfach wunderschön und klangvoll, was die Besucher an diesem Abend, in der zum Erntedankgottesdienst bereits geschmückten Christuskirche erleben konnten. Ein tolles Chorkonzert, welches noch lange nachhallen wird.

In den Herbstferien gehen die »Songlines« auf Konzerttournee nach Ungarn, bevor sie am 28. Oktober im Chorifeen-Konzert in der Volkshalle zu hören sind. (Foto: gdp)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Choreografien
  • Konzertbesucher
  • Musikschulen
  • Peter Damm
  • Watzenborn-Steinberg
  • Pohlheim
  • Günther Dickel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.