28. März 2019, 22:11 Uhr

Frühlingsgefühle auf dem Vulkan

28. März 2019, 22:11 Uhr
Die Region Vogelsberg hat Ausflüglern und Kurzurlaubern touristisch einiges zu bieten. Das gilt auch für die Stadt Grünberg, die sich an der Aktion LANDFrühling mit einigen Veranstaltungen beteiligt. (Foto: pm/Stadt Grünberg)

Sie sind in den besten Jahren, bewegen sich gerne an der frischen Luft, interessieren sich für Kultur und lassen es sich gerne gut gehen: Gäste wie Sie nimmt die Vulkanregion Vogelsberg in diesem Frühjahr ins Visier. Mit dem Vogelsberger LANDFrühling haben die Verantwortlichen ein Paket geschnürt, das den vielfältigen Bedürfnisse ihrer Zielgruppe Rechnung trägt. Bei der Fachmesse »Land & Genuss« in Frankfurt ist das Angebot schon mal gut angekommen. »Da waren die Broschüren schnell vergriffen«, berichtete Petra Schwing-Döring vom Marketing der Region Vogelsberg Touristik GmbH bei der Vorstellung der LANDFrühling-Initiative in Grünberg.

Der Ort war mit Bedacht gewählt: Erstens gilt Grünberg als »Tor zum Vogelsberg«. Zweitens reicht die touristische Destination Vogelsberg über den Vogelsbergkreis hinaus. Und drittens bot Anjess Märchencafé gleich neben dem Grünberger Rathaus den richtigen Rahmen, um die touristischen Trümpfe, die die Region zu bieten hat, ins richtige Licht zu rücken. Wer Zeitschriften wie »Landlust« liest, wird sich auch in dem anheimelnden Café wohlfühlen. »Die Sehnsucht nach dem Land bildet sich an vielen Stellen ab«, sagt Dr. Jens Mischak, der Aufsichtsratsvorsitzende der Region Vogelsberg Touristik GmbH. Von diesem Trend erhofft man sich neue Gäste.

Dabei sah es in der Vergangenheit gar nicht schlecht aus. Laut Roger Merk, dem Geschäftsführer der Vogelsberg Touristik, sind die Übernachtungszahlen in den vergangenen fünf Jahren um neun Prozent gestiegen. »Aber darauf wollen wir uns nicht ausruhen.«

Der LANDFrühling, dem ein LANDHerbst folgen soll, ist der Versuch, auch die Zwischensaison zu bespielen. Auf dem renaturierten Hochmoor am Hoherodskopf, dem Bergmähwiesenpfad oder dem Magerrasen-Wanderweg könne man das Erwachen der Natur erleben, sagt Marketing-Expertin Schwing-Döring.

Doch die Leute sollen nicht nur für eine Wanderung oder eine Radtour kommen, sondern gerne auch für ein langes Wochenende oder besser noch für eine ganze Woche. Deshalb wirbt der LANDFrühling nicht nur für die idyllische Natur, die malerischen Städtchen und für das abwechslungsreiche Wegenetz, sondern auch für zahlreiche Feste, Veranstaltungen, Führungen und Seminare, die eine Reise in den Vogelsberg zu einem unverwechselbaren Erlebnis machen sollen. Und deshalb bietet die LANDFrühling-Broschüre im handlichen Pocket-Format auch einen umfangreichen Veranstaltungskalender, den es natürlich auch online gibt.

Dass auch Grünberg in Sachen Veranstaltungen eine ganze Menge zu bieten hat, berichteten Bürgermeister Frank Ide und Johanna Lang vom Tourismusbüro Grünberg. Da gibt es die monatlichen Kräuterwanderungen im Brunnental, den Himmelsfahrtsmarkt, das Pfingstfest, am 14. April das Anradeln auf der RRR-Route (Von Römern, Residenzen und Reformatoren) oder auch die Kochkurse, die Melanie Haussmann, die Chefin von Anjess Märchencafé, anbietet. »Mit 60 000 Übernachtungen im Jahr haben wir touristisch einiges aufzuweisen«, merkte Ide an. Davon profitiert auch das Märchencafé. »Grünberg kennt kein Sommerloch mehr«, sagt Haussmann, die zahlreiche Stammgäste hat. »Viele, die einmal von der Autobahn abgefahren sind, um hier Rast zu machen, kommen immer wieder.«

Welche wirtschaftliche Bedeutung die Branche hat, verdeutlichte Geschäftsführer Merk anhand einiger Zahlen. Die Statistik für 2017 weist für die Region Vogelsberg 1,5 Millionen Übernachtungsgäste und 7,5 Millionen Tagesgäste aus. Bei einem Umsatz von 243 Millionen Euro könne man davon ausgehen, dass der Tourismus hier 4500 Arbeitsplätze schafft. Die meisten Gäste, 94 Prozent, kommen übrigens aus Deutschland aus einem Radius von 250 bis 300 Kilometern. Aber auch in den Benelux-Ländern und neuerdings bei den Schweizern erfreut sich der Vogelsberg steigender Beliebtheit. »Den typischen Vogelsberg-Gast gibt es eigentlich nicht«, findet Merk. »Wen wir ansprechen wollen, das sind die bewussten Genießer.«

Mehr Infos und den Veranstaltungskalender unter www.vogelsberg-touristik.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Broschüren
  • Fachmessen
  • Frank Ide
  • Frühling
  • Grünberg
  • Hochmoore
  • Kundenkreise und Zielgruppen
  • Vulkane
  • Grünberg
  • Ursula Sommerlad
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.