Kreis Gießen

Frühlingsempfang mit Minister aus Luxemburg

Der SPD-Unterbezirk Gießen lädt zum Frühlingsempfang 2018 ein. Dazu kommt als besonderer Gast der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn in das Kulturzentrum in Großen-Buseck. Der Empfang findet am Freitag, 16. März, statt und beginnt um 18 Uhr. Einlass ist 17.30 Uhr, teilen die Sozialdemokraten mit.
13. März 2018, 21:03 Uhr
Redaktion

Der SPD-Unterbezirk Gießen lädt zum Frühlingsempfang 2018 ein. Dazu kommt als besonderer Gast der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn in das Kulturzentrum in Großen-Buseck. Der Empfang findet am Freitag, 16. März, statt und beginnt um 18 Uhr. Einlass ist 17.30 Uhr, teilen die Sozialdemokraten mit.

Die Bereitschaft, Tacheles zu reden, gehört üblicherweise nicht zum Anforderungsprofil eines Außenministers. Und doch macht genau diese Fähigkeit Jean Asselborn zu einem der beliebtesten Außenamtschefs der Europäischen Union, heißt es in der Ankündigung. Der 68-jährige Sozialdemokrat ist seit 2004 Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Einwanderung in Luxemburg und ist damit der dienstälteste Chefdiplomat Europas.

Regionale Aspekte

Nachdem sich Asselborn ins Goldene Buch der Gemeinde Buseck eingetragen hat, wird Anja Daßler, Mitbegründerin von »Pulse of Europe« in Gießen und neu gewählte Juso-Sprecherin des Unterbezirks, den Frühlingsempfang eröffnen. Es folgt der Redebeitrag des Außenministers aus dem Nachbarland.

Der hessische Landes- und Fraktionsvorsitzende sowie stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel wird dann im Gespräch mit Jean Asselborn weitere Aspekte der Europapolitik beleuchten. Natürlich wird es dabei auch um Belange der Region und Hessens im Zusammenhang mit Europa gehen.

Musikalisch begleitet wird der Abend von den Licher Songlines unter der Leitung von Peter Damm. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Fruehlingsempfang-mit-Minister-aus-Luxemburg;art457,402756

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung