26. Dezember 2018, 21:26 Uhr

Oppenröder Waldweihnacht

Freundeskreis freut sich über gute Resonanz

26. Dezember 2018, 21:26 Uhr
Entspannte Stimmung im Oppenröder Wald. (Foto: siw)

Schon mit dem »Eingangstor« am Waldesrand und der stimmungsvollen Beleuchtung des Pfades zum Treffpunkt mitten im Lohwald hatten sich die »Macher« der zweiten Oppenröder Waldweihnacht viel Mühe gegeben. Neben Lichterketten sorgte ein Feuer in der Tonne, laufend bestückt mit unbehandelten Holz, für romantische Lagerfeuer-Atmosphäre. Jung und Alt kamen in erfreulich großer Anzahl. Sie holten sich noch nicht einmal schlammige Schuhe, denn die Gemeinde hatte zuvor zwei Fuhren mit Holzhackschnitzeln herangefahren, die von den Veranstaltern über die Freifläche und den Zugangsweg verteilt wurden.

Von dieser Maßnahme werden auch die kleinen »Waldgänger« der Kita »Pusteblume« noch profitieren. An drei Ständen gab es Kunsthandwerk und Handarbeiten zu erwerben, auch fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Daniel Spaar hatte eine ähnliche Feier vor wenigen Jahren in der Nähe von Aschaffenburg miterlebt und voller Begeisterung seinen Freunden davon erzählt. Die Clique, die sich »Maddo, das Original nennt«, fackelte nicht lange und bereitete vor zwei Jahren 2016 die erste Oppenröder Waldweihnacht vor. Nun also wurde die zweite Auflage gefeiert. Und sicherlich wird es nicht die Letzte sein: Die Busecker, etliche Besucher kamen aus den anderen Ortsteilen, haben offenbar ein solches Begegnungsangebot herbeigesehnt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feuer
  • Freundeskreis
  • Holz
  • Schuhe
  • Buseck
  • Siglinde Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos