12. Februar 2018, 20:17 Uhr

Las Vegas in Weickartshain

Fremdensitzung mit flotten Tänzen

12. Februar 2018, 20:17 Uhr
Olaf Günther

Mit Büttenreden, Gesang und Showbeiträgen entführten die Weickartshainer Narren unter Regie des Fußballclubs die Besucher nach »Weihai-Vegas«. Und was bei der dreistündigen Show geboten wurde, brachte das Publikum in tolle Stimmung. Immer wieder zündete Conferencier Gerhard Hoderlein Raketen, und ein »Wecketshaa Helau« schallte durch die prächtig dekorierte Narrhalla.

Tagesschausprecher Max Bleifuß sorgte zunächst mit neuesten Nachrichten aus Weickartshain für Stimmung, bevor die Prinzengarde mit einem flotten Tanz erfreute. Dann hieß es Bütt frei für eine junge Dame, die »endlich erwachsen« sein wollte: »Ich sollt mit einer Art Pauschale daheim den Wohlstand mitbezahle. Ja, ist das denn ein Elternhaus, aus der Familie tret ich aus«, verkündete Lena Wießner. Lachsalven gab’s auch für Olaf Günther als »Anonymus« und Sabrina Wißmeier, die mit ihrem Willy auf Kreuzfahrt war. Urkomisch kamen die »Zwaa aus Wecketshaa« daher. Im Stil der »Tramps aus der Pfalz« sangen Stefan »Kuki« Biedenkopf und Gerhard Hoderlein, auf dem Akkordeon von Jenny Götz begleitet, mit trauriger Miene über die Ehe. Mit dabei waren Showtanzgruppen aus Weickartshain, die Prinzengarde Flensungen sowie die Männerballett-Gruppen Weickartshain, Reinhardshain und Flensungen. (Foto: gol)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Entführungsopfer
  • Fußballvereine
  • Gesang
  • Helau und Alaaf
  • Raketen
  • Tänze
  • Grünberg
  • Erich Golz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen