19. März 2019, 21:47 Uhr

Feuerwehr Steinheim wird 70

19. März 2019, 21:47 Uhr

Zwei Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Steinheim 2018 zu bewältigen: in Bellersheim rief das Hochwasser die Aktiven auf den Plan, in Rodheim war ein umgefallener Baum zu beseitigen. Darauf wies Wehrführer Rafael Kraft dieser Tage in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stoll hin. 22 Männer und vier Frauen gehören der Einsatzabteilung an. Es fanden insgesamt 15 Übungen und sechs Unterrichtseinheiten statt, die man zusammen mit der Feuerwehr Rodheim veranstaltete. Weitere Übungen wurden mit den Wehren aus Inheiden und Trais-Horloff absolviert. Die Helfer leisteten Brandsicherheitsdienste, und Brandschutzfrüherziehung in den Kindergärten, beteiligten sich am Landesentscheid in Hungen und nahmen am Feuerwehrtag in Inheiden teil. Ein Höhepunkt war die Teilnahme am »Steinheimer Tag« in Steinheim-Dillingen (Saarland). Vort Ort daheim in Steinheim veranstaltete man einen Tag der offenen Tür. Zusammen mit der Feuerwehr Rodheim absolvierte man eine Schauübung in Rodheim. Die Abschlussübung 2018 wurde in Steinheim mit den Feuerwehren Rodheim und Inheiden gemeinsam ausgerichtet. Der Wehrführer berichtete, dass die Steinheimer Feuerwehr 2019 einen neuen Mannschaftstransportwagen erhält; ein Löschfahrzeug werde Anfang 2020 ausgeliefert.

Erster Stadtrat Helmut Schmidt wies in einem Grußwort auf die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren hin. Die städtischen Gremien seien bemüht, die Einsatzabteilungen entsprechend auszurüsten. Dank stattete auch Stadtbrandinspektor Udo Träger an die Steinheimer Kameraden ab. Besonders hob er hervor, dass deren Zusammenarbeit mit den Rodheimer Kollegen sehr gut funktioniere. Er sei erfreut, dass die Beschaffung von zwei Fahrzeuge auf dem Weg gebracht sei. Im weiteren Verlauf der Versammlung beförderte der Stadtbrandinspektor Michaela Ruppel zur Feuerwehrfrau, Jakob Fischer zum Oberfeuerwehrmann, Fabian Desch und Florian Knaus zum Hauptfeuerwehrmann und Andre Repp zum Löschmeister.

Die Jugendfeuerwehr besteht derzeit aus fünf Jugendlichen, der Mini-Feuerwehr gehören neun Kinder an. Darauf wies Jugendwartin Michaela Ruppel hin. Insgesamt wurden 2018 zehn Übungen und eine Schauübung absolviert. Zudem wurden Weihnachtsbäume eingesammelt und fünf Unterrichtsabende abgehalten. Die Übungsstunden der Jugend- und der Mini-Feuerwehr finden alle zwei Wochen donnerstags um 17.45 Uhr am Gerätehaus statt.

Im April ist ein Konzert des Steinheimer Musikzuges geplant. Am 19./20. Oktober wird das 70-jährige Bestehen der Steinheimer Feuerwehr und das 20. Jubiläum des Fördervereins mit attraktivem Programm gefeiert. 2019 soll ferner der Kreisfeuerwehrtag in Nonnenroth besucht werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Helmut Schmidt
  • Hochwasser und Überschwemmung
  • Inheiden
  • Trais-Horloff
  • Unterrichtseinheiten
  • Hungen
  • Horst Lember
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos