07. Mai 2019, 22:18 Uhr

Fest im Sattel

07. Mai 2019, 22:18 Uhr
Beim »Tag der offenen Tür« präsentieren Nachwuchssportler die Viefalt der Vereinsangebote - hier Voltigieren. (Foto: m)

»Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde«. Beim Reit- und Fahrverein Gleiberger Land gilt dieses Sprichwort bereits seit einem halben Jahrhundert. Wenngleich: Es gab Höhen und Tiefen in der Vereinsgeschichte - da machte niemand einen Hehl daraus.

Im Jubiläumsjahr ist dem Verein das Glück wieder hold, wie sich aus den Berichten des Vorsitzenden Jörg Leibold-Meid beim »Tag der offenen Tür« entnehmen ließ. Von 80 auf 170 hat sich die Mitgliederzahl innerhalb der letzten vier Jahre mehr als verdoppelt. Mit deren tatkräftiger Unterstützung wurde die Boxenhalle erweitert, Fensterboxen geschaffen, die Miste modernisiert und durch viele weitere Maßnahme die Nutzung des rund 12 000 Quadratmeter großen Geländes optimiert. 24 Boxen stehen nun zur Verfügung und neben den Gebäuden noch drei Außenplätze. Im Osten der Blick auf die Burg - deren Namen Bestandteil des Vereinsnamens ist - bietet der Standort der Anlage am Rande des Fohnbachtals gute Ausreitmöglichkeiten bis weit über das Gleiberger Land hinaus.

17 Mitglieder gründeten 1969 den RuF. Karl-Heinz Kaletsch ist das einzig noch lebende Gründungsmitglied. Als Ehrengast wurde zudem Günter Feußner begrüßt. In seiner Amtszeit als Bürgermeister der damals noch selbstständigen Gemeinde Krofdorf-Gleiberg stellte diese dem Verein das Gelände im Rahmen eines Grundstücksnutzungsvertrags in Erbpacht für 99 Jahre zur Verfügung. Das war 1976 und schaffte dem Verein Planungssicherheit und Zukunftsperspektiven. Feußners Amtsnachfolger Gerhard Schmidt unterstützte ebenfalls den Pferdesport in der Gemeinde.

Bürgermeister Thomas Brunner übermittelte die Grüße der gemeindlichen Gremien. Das Thema »Pferd« habe in Wettenberg eine hohe Präsenz und der Reit- und Fahrverein Gleiberger Land erfahre nach einer Durststrecke nun wieder neue Dynamik. Ehrenamtliches Engagement und Investitionen seien dafür wichtig und die Kommune werde stets im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützend mitwirken.

Investiert hat der Verein 150 000 Euro. Fördermittel gab es vom Land in Höhe von 36 000 Euro, vom Sportbund 7000 Euro und von der Gemeinde 5000 Euro. Gut angelegtes Geld, wie man beim Rundgang feststellen durfte. Davon überzeugten sich auch der Vorsitzende des Sportkreises Gießen, Prof. Dr. Heinz Zielinski, und der stellvertretende Vorsitzende des Pferdesportverbandes Hessen/Nassau und einstige Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Gleiberger Land, Dr. Wolfgang Kubens. Sie wiesen auf die Bedeutung des Pferdesports, auch mit Blick auf den Breitensport hin. Zudem biete er Möglichkeiten in therapeutischer Hinsicht und im Behindertensport.

Hinsichtlich des großen ehrenamtlichen Engagements, was auch beim RuF Gleiberger Land beispielhaft sei, kritisierten beide die immer noch hohen bürokratischen Hürden, gerade bei Baumaßnahmen von Sportstätten. Dies hemme die Entwicklung der Vereine und missachte das Ehrenamt. Aus dieser Kritik nahmen beide jedoch die Kommunen aus, die eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Vereinen suchten - und hierzu zähle auch Wettenberg. Die starke Nachwuchsabteilung des RuF mache Hoffnung für die Zukunft: Rund 40 Kinder und Jugendliche zählen zu den Vereinsmitgliedern.

Die neue Anlage biete hervorragende Möglichkeiten, den Nachwuchs zu fördern, sagte Vorsitzender Leibold-Meid. Wie groß die Begeisterung ist, zeigten Vorführungen im Voltigieren und der Gymnastik. Westernreiten gehörte ebenso wie Ponyreiten zum Programm. Vorführungen des Falkners Jürgen Knöß mit seinem Wüstenbussard, Karpaten-Uhu, Königsbussard und Steppenadler erstaunten die Besucher.

*

Die weiteren Termine: Am 30. Mai veranstaltet der Verein einen Tag für die Dressur und am 1. und 2. Juni ein Springreitturnier mit Wertung für den Mittelhessen-Cup.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Behindertensport
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Ehrengäste
  • Gerhard Schmidt
  • Glück
  • Günter Feußner
  • Karl Heinz
  • Pferdesport
  • Ponyreiten
  • Sprichwörter
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Vereinsgeschichte
  • Wettenberg
  • Volker Mattern
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.