29. März 2017, 20:49 Uhr

Feldwegebau behindert Jäger

29. März 2017, 20:49 Uhr

Die Wiederwahl des Vorstandes und die Änderung des Jagdpachtvertrages wegen Pächterwechsel standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Reiskirchen. Jagdvorsteher Karl–Heinz Scherer ging in seinem Bericht auf die Arbeit im vergangenen Jahr ein und sprach auch die Beeinträchtigungen im Revier an. Ein erheblicher Einschnitt für die Jagdpächter und Jäger ist die Veränderung des Jagdrechtes in Hessen, das aufgrund der festgelegten Jagdzeiten keineswegs positiv ist. Bürgermeister Dietmar Kromm verwies auf einen verstärkten Feldwegebau in den Jahren 2017 und 2018, der aufgrund eines Programms des Landes erheblich bezuschusst wird.

Rechner Edwin Damm erstattete den Kassenbericht. Hans Jünger, der zusammen mit Klaus Reuschling die Kasse geprüft hatte, bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die die Versammlung einhellig erteilte. Neue Kassenprüfer sind Klaus Reuschling und Markus Damm. Unter der Leitung von Bürgermeister Dietmar Kromm erfolgte die Neuwahl des Vorstands, bei der Scherer als Jagdvorsteher für weitere vier Jahre bestätigt wurde. Stellvertreter ist Edwin Damm, Horst Lindenstruth bleibt Schriftführer und Edwin Damm Rechner.

Aus dem Erlös der Jagdpacht sollen der Förderkreis Musik und Jugendpflege sowie der Förderverein Kirschbergschule je 200 Euro erhalten. Mit 100 Euro wird der Vogelschutzverein Reiskirchen für dessen Jugendarbeit unterstützt. Darüber hinaus genehmigte die Versammlung 4500 Euro. Es gibt die Möglichkeit, ein Grundstück zu erwerben, das hervorragend für Maßnahmen zur Revierverbesserung geeignet ist. Eigentümer wird die Gemeinde Reiskirchen, die Jagdgenossenschaft finanziert und schließt mit der Gemeinde einen Nutzungsvertrag ab.

Luca Bortoli verabschiedet

Für die Verbesserung des Wegezustandes zwischen alter Grünschnitt–Deponie und dem Weg nach Buseck vor der Autobahn durch die Gemeinde werden 5000 Euro als Zuschuss zur Verfügung gestellt. Die Maßnahme soll in diesem Jahr umgesetzt werden. Die vor zwei und drei Jahren beschlossenen Förderungen der Dog–Stationen und einer Jugendfreizeit in der Partnergemeinde Muttersholtz (Elsass) sind inzwischen ausgezahlt mit insgesamt 3 000 Euro.

Seit 1989 ist Luca Bortoli (Gießen) Mitpächter der Jagd in Reiskirchen, zunächst mit Karl Weiss und ab 1992 bis jetzt mit Maria Martin. Nach 28 Jahren hat er den Vorstand aus persönlichen Gründen gebeten, ihn aus dem Vertrag zu entlassen. Der Vorstand stimmte dem zu. Krankheitsbedingt war er bei der Versammlung nicht anwesend. Nach den Worten des Jagdvorstehers war Bortoli nicht nur Jäger, sondern auch Heger und habe sich in den vielen Jahren um das Reiskirchener Revier verdient gemacht. Für die restlichen drei Jahre bis 2020 steigt Markus Paul (Hattenrod) als Jagdpächter ein. Danach wird die Jagd erneut verpachtet. Die Versammlung stimmte dieser Regelung zu.

Horst Lindenstruth informierte die Versammlung über die im vergangenen Jahr erlegte Strecke. Im Dezember 2016 gab es zwei Drückjagden. In dem Revier Reiskirchen wurden 16 Stück Schwarzwild erlegt, drei weitere verunfallten. 16 Füchse (dazu zwei weitere verunfallt) und 15 Rehe (dazu noch neun verunfallt) wurden zur Strecke gebracht. Geschossen wurden weiterhin elf Waschbären (3), 17 Rabenkrähen und sieben Elstern. Ein Dachs fiel dem Straßenverkehr zum Opfer. Der Abschuss von Rabenkrähen und Elstern dient dem Schutz des Niederwildes und junger Vögel, deren Nester und Jungtiere diesen »Räubern« zum Opfer fallen. Hasen wurden keine bejagt. Bei zwei durchgeführten Zählungen wurde nur geringer Bestand registriert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dietmar Kromm
  • Jagdgenossenschaften
  • Jagdpächter
  • Karl Heinz
  • Maria Martin
  • Rabenkrähen
  • Reiskirchen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen