16. August 2017, 20:55 Uhr

Faszination Mathematik

16. August 2017, 20:55 Uhr
Eine Aufgabe: die Suche nach der kürzesten Strecke. (Foto: ld)

»Faszination Mathematik« – so heißt die Wanderausstellung, die seit Montag an der Theo-Koch-Schule in Grünberg zu Gast ist. Sie bietet allen Schülern ab zehn Jahren der Theo-Koch-Schule in Grünberg die Möglichkeit, mathematische Sachverhalte experimentell und mit Bezug zum Alltag spielerisch zu entdecken und zu begreifen. Zugleich soll damit auch die freiwillige Lernfähigkeit geweckt werden.

Das Mathematikum in Gießen hat eigens für die Schau 16 Stationen mit 26 interaktiven Exponaten entwickelt. Nach Grünberg geholt haben die Ausstellung die Sparkasse Grünberg und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Zur Eröffnung waren unter anderem die Bürgermeister Frank Ide, Kurt Hillgärtner und Dietmar Kromm gekommen. Aktuell liegen bereits 30 Besuchsanmeldungen von Schulklassen vor.

Schulleiter Jörg Keller dankte Prof. Albrecht Beutelspacher und dem die Ausstellung begleitenden Lehrer Marcel Jochim für die Vorbereitung und Unterstützung. Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Silvia Linker zeigte sich erfreut, nach vier Jahren wieder eine Ausstellung mit mathematischem Inhalt und mit entsprechenden Erlebnispotenzial in Grünberg präsentieren zu können. Nach dem erfolgreichen Lösen der verschiedensten Aufgaben konnte auch sie feststellen: »Mathe macht glücklich«.

Beutelspacher wartete bei seinem Vortrag mit einigen Experimenten auf. Er produzierte mit dem Falten eines Blattes Papier eine Pyramide als platonisches Element. Im Umgang mit Zahlen bezeichnete er diese als die »älteste Kultur der Menschheit«. Das Dezimalsystem mache erst das Rechnen möglich. Mit verschiedenen Malnehmen-Experimenten brachte er den einen oder anderen Anwesenden zum Staunen. Abschließend stellte er fest: »Mathematik heißt immer, wir wollen verstehen«.

Beim anschließenden Rundgang durch die Ausstellung hieß es für die Besucher, die doch teilweise kniffligen Aufgaben zu lösen. So musste unter anderem das Sparkassen-Logo aus verschiedenen Puzzleteilen gelegt werden. Weitere interessante, analytische Überlegungen erfordernde Aufgaben sind das Knacken eines Codes oder das Feststellen der kürzesten Entfernungen zu den einzelnen deutschen Landeshauptstädten.

Die zunächst nur für die Schüler geöffnete Ausstellung ist am Sonntag, 27. August, im Rahmen eines Familienfestes in der Theo-Koch-Schule in der Zeit von 11.30 bis 16 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dietmar Kromm
  • Experimente
  • Frank Ide
  • Grünberg
  • Kurt Hillgärtner
  • Mathematikum Gießen
  • Theo-Koch-Schule Grünberg
  • Grünberg
  • Karl-Ernst Lind
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos