11. Mai 2018, 22:14 Uhr

Es lebe der Rhythmus

11. Mai 2018, 22:14 Uhr
kraemer_ik
Von Gabriele Krämer
»Bloco Baiano« mit Sambatänzerin Steffi sind Teil des spektakulären Programms im Kino Traumstern. (Foto: ik)

Lich (ik). »Heiß, bunt und lang, sehr lang« sollte dieser Abend werden. Sandra Elischer hatte nicht zu viel versprochen, als sie am Mittwochabend die nunmehr elfte Trommelnacht mit den Gießener Lokalmatadoren »Bloco Baiano« und Co. im ausverkauften Kino Traumstern eröffnete. Auf ein langes Programm hatten sich die zahlreichen »Wiederholungstäter« im Publikum ohnehin eingestellt. Doch niemand ahnte, dass dieser Abend angesichts einer spektakulären Show der im Gießener Land bislang völlig unbekannten musikalischen Überraschungsgäste wie im Fluge vergehen sollte.

Mit »BallaBalla« hatten die Veranstalter (die Perkussionisten Sandra Elischer, Markus Reich und Herbert Elischer in Kooperation mit »künstLich« und dem Traumstern) eine Band mit sechs Musikern aus Deutschland, Kuba und von der Elfenbeinküste für den zweiten Programmteil verpflichtet. Deren rasante Instrumental-Performance wurde mit bisweilen ungläubigem Staunen verfolgt und schon nach dem ersten Stück mit Beifall und Jubelrufen geradezu überschüttet. Lateinamerikanisches Flair, afrikanische Grooves, exotische Weltmusik – schlicht: gute Laune pur ließ niemanden ruhig in seinem Kinosessel sitzen. Titel wie »Reggae 3000« oder »Fiesta im Pueblo« sprechen für sich und lassen ahnen, was an diesem Abend unter dem Traumsternhimmel abging…

Im Zentrum der energiegeladenen »BallaBalla«-Eigenkompositionen stand das Balafon, der afrikanische Urahn aller Xylofone, Glockenspiele, Vibra- und Marimbafone. Brahima »El Presidente« Diabaté, einer der besten Balafonisten weltweit, gönnte sich nicht die geringste Pause und peitschte die treibenden Melodien und Harmonien unermüdlich voran. Mit strahlendem Lachen und so schnell, dass das Auge seinem Spiel kaum folgen konnte. Die unkonventionelle Besetzung mit zweiköpfiger Bläsersektion (Janis Hug/Trompete; Garrelt Sieben/Posaune), Bass (Duavel César Acosta), Schlagzeug (Florian Schlechtriemen) und Perkussion (Jonas Herpichböhm) garantierte ein wahres Rhythmus-Feuerwerk. Die Begeisterung, die »BallaBalla« entgegenschlug, berührte die Musiker: »Ihr seid ein tolles Publikum«, versicherte Garrelt Sieben dankbar. Und Sandra Elischer versprach nach der Zugabe »Die holen wir wieder!«

Charmant – melodiös – feurig

Den traditionellen Ausflug am Abend vor Himmelfahrt in den speziellen Klangkosmos der mittelhessischen Trommel- und Percussion-Gemeinde hatte die »Froschhund Band« eröffnet. Selbstbewusst und mit coolem Outfit boten die vier Kinder unter der Leitung von Sandra Elischer mit einem Song aus dem Kongo ein rundum anspruchsvolles Set. Unter gleicher Regie agierten Maluluka und Djembejolie: Die singenden und trommelnden Frauen verzauberten in gewohnt charmanter Manier mit westafrikanischen Songs. Maultrommel, Kalimba, Flöte, Djembés, Doundouns und Congas bildeten den exotischen Klangteppich für Gäste aus der Nachbarschaft: Die vierköpfige Percussionband Toktokki aus Marburg nahm ihre Zuhörer mit auf eine höchst melodiöse Reise nach Westafrika – feurige optische Akzente dazu setzte das Tanzensemble Baradó.

Und schließlich: »Bloco Baiano« mit bewährtem Samba-Reggae-Groove. Inspiriert und noch ganz beseelt von ihrer Januar-Reise nach Salvador da Bahia, ließen die bestens aufgelegten Trommler unter Leitung von Herbert Elischer in ihrem landestypischen Outfit die Freude und Leichtigkeit brasilianischer Straßenmusik spürbar werden. Die passende Einstimmung lieferte der Wahl-Marburger Vitor Hausen: Der brasilianische Sänger und Gitarrist performte mit kleiner »Bloco«-Besetzung eine anrührende Version des »Girl from Ipanema« (Carlos Jobim). Ehefrau Steffi setzte danach als Samba-Tänzerin das optische i-Tüpfelchen im neuen Bühnenprogramm des »Bloco«. Dann hieß es Luft holen für »BallaBalla«…

Ein Wiederhören mit Vitor Hausen und dem »Bloco«-Ableger »Maracatuque« gibt es bereits am 25. Mai um 20 Uhr im Musikalischen Sommer auf dem Schiffenberg.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos