15. Juli 2009, 17:58 Uhr

Erhöhte Unfallgefahr in der Rehwild-Paarungszeit

Gießen (pm). Die Paarungszeit der Rehe, die Brunft, beginnt Mitte Juli - und dann nehmen »die Frauen« das Heft in die Hand, senden Duftstoffsignale aus. In der Folge beginnen die Böcke ein ungestümes Liebeswerben um die Ricken.
15. Juli 2009, 17:58 Uhr

Gießen (pm). Die Paarungszeit der Rehe, die Brunft, beginnt Mitte Juli - und dann nehmen »die Frauen« das Heft in die Hand, senden Duftstoffsignale aus. In der Folge beginnen die Böcke ein ungestümes Liebeswerben um die Ricken. Wie der Jagdverein »Hubertus« Gießen und Umgebung dieser Tage mitteilte, entziehen sich die Rehdamen zunächst den Nachstellungen. Vor Liebe sprichwörtlich blind, führt die wilde Verfolgungsjagd selbst am helllichten Tag über viel befahrene Straßen. Vor allem in Waldgebieten und im ländlichen Raum sollten Kraftfahrer bis Mitte August besondere Vorsicht walten lassen, warnt »Hubertus«-Vize Dieter Mackenrodt.

Allein in Hessen stürben jährlich etwa 15 000 Rehe im Straßenverkehr. Bei diesen Wildunfällen würden die Rehe mitunter nicht auf der Stelle getötet; oft könnten sie sich mit schweren Verletzungen noch ein Stück davonschleppen. Dann muss der Jäger das verletzte Wild mit seinem speziell ausgebildeten Jagdhund nachsuchen, um es von seinen Qualen zu erlösen. Und: Bei dergestalt Unfällen seien 2008 in Deutschland über 2000 Menschen verletzt und zehn getötet worden. Unter die Räder kamen 220 000 Rehe, Hirsche und Wildschweine. Jährlich würden, so mackenroth, über 500 Millionen Euro zur Regulierung von Wildunfällen aufgewendet.

Motorisierte Verkehrsteilnehmer könnten durch rücksichtvolles und vorausschauendes Fahren besonders an den Wildunfallschwerpunkten nicht nur sich selbst schützen, sondern wesentlich dazu beitragen, den Wildtieren unnötige Schmerzen oder gar den Tod zu ersparen. (Foto: djv)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jagdhunde
  • Verletzte
  • Waldgebiete
  • Wildtiere
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.