10. Januar 2019, 21:26 Uhr

Erfolgreiche Kleintierzüchter

10. Januar 2019, 21:26 Uhr
Die Ehrungen beim Kleintierzuchtverein Hattenrod: (v. l.) Manfred Roth, Volker Eisenfeller, Siegfried Quadrizius und Karl-Heinz Rau. (Foto: la)

Auf große Erfolge verwiesen der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins H 225 Hattenrod, Karl-Heinz Rau, und Zuchtwart Maximilian Köhler anlässlich der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte des Dorfgemeinschaftshauses. Köhler und Rau gingen auf die vierte gemeinsame Ausstellung des Kaninchenzuchtvereins H 140 Ettingshausen und des Kleintierzuchtvereins Hattenrod ein.

Karl-Heinz Rau wird Vereinsmeister

Vereinsmeister der Altzüchter aus Hattenrod wurde Karl-Heinz Rau auf Rex weiß Rotauge (387,5 Punkte) vor Sandra Langsdorf auf Weiß Rex Rotauge (386,5), Maximilian Köhler auf Rex schwarz (384,5 Punkten) und Sebastian Rau auf Kleinsilber schwarz (384). Letzterer stellte auch den besten Rammler, während Sandra Langsdorf im Besitz der besten Häsin war.

Eine gemeinsame Ausstellung führten auch die beiden Kreisverbände Gießen und Wetzlar durch, ein Modell, das für die Zukunft Erfolg versprechend sei. Bei der Kreisschau in Hüttenberg wurde Karl-Heinz Rau mit 388,5 Punkten auf Weiß Rex Rotaugen Kreismeister und stellte die beste Zuchtgruppe des Kreisverbandes Gießen sowie der gesamten Kreisschau. Sandra Langsdorf wurde Vizekreismeister.

Erfolgreich teilgenommen wurde an den Kreisschauen in Gersfeld in der Rhön, in Wetter (Kreis Marburg) sowie an den Lokalschauen in Stangenrod, Oppenrod und Saasen. 2018 wurde der gesamte Zuchtbestand an Alt- und Jungtieren aller aktiven Züchter gegen eine Kaninchenseuche (RHD V2) geimpft, wobei der Verein die gesamten Kosten übernommen hat. Erst damit war es möglich, eine Ausstellung zu veranstalten und die Tiere auch auf anderen Schauen zu präsentieren.

Darüber hinaus verwies Rau auf Veranstaltungen zur Pflege der Vereinsgemeinschaft. Das traditionelle Bergfest an der Grillhütte auf dem Ziegenberg war mit einem Gottesdienst verbunden und gut besucht. Maximilian Köhler, Zuchtwart und Zuchtbuchführer für Kaninchen, ging in seinem Bericht detailliert auf die züchterischen Ergebnisse ein.

Die Tätowiermeister Sebastian Rau und Maximilian Köhler haben 57 Tiere tätowiert. Rechner Karl-Heinz Riedmann verlas den Kassenbericht. Für die Kassenprüfer bestätigte Siegfried Spieker eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einhellig erfolgte.

Für 2019 steht das traditionelle Bergfest mit Gottesdienst am 30. Mai auf dem Terminkalender. Für den 16. Februar ist eine Winterwanderung mit anschließendem Schlachtessen vorgesehen. Vom 9. bis 10. November findet die fünfte gemeinsame Lokalschau der Kleintierzuchtvereine Hattenrod und Ettingshausen im Dorfgemeinschaftshaus in Hattenrod statt.

Siegfried Quadrizius und Manfred Roth gehören inzwischen vier Jahrzehnte dem Verein als Mitglied an und wurden vom Vorsitzenden und dessen Stellvertreter Volker Eisenfeller geehrt.

Gedacht wurde zu Beginn der Versammlung der verstorbenen Mitglieder Walter Puschner und Karl-Heinz Schön. Letzterer war maßgebend an der Gründung des Vereins im Jahre 1964 beteiligt, stand über 22 Jahre an der Spitze als Vorsitzender und initiierte das Hähne-Wettkrähen sowie die Mittelhessische Rammlerschau.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gaststätten und Restaurants
  • Gottesdienste
  • Impfungen
  • Kaninchen
  • Kaninchenzuchtvereine
  • Karl Heinz
  • Kleintierzuchtvereine
  • Kreisverbände
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Zufriedenheit
  • Reiskirchen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen