27. Mai 2018, 20:01 Uhr

Enthusiasten und ihre Schätze

27. Mai 2018, 20:01 Uhr
An der Martinskirche beginnt die Ausstellung der »Schmuckstücke«. Vorne links ein Traktor der Marke »Holder« (Baujahr 1934). (Foto: vk)

Von »Kaiserwetter« sprach Heuchelheims Bürgermeister Lars Burkhard Steinz bei der Eröffnung des fünften Feuerwehr-Oldtimer-Tages der Freiwilligen Feuerwehr in Heuchelheim. Bei ausgezeichnetem Besuch des Ausstellungsgeländes mit insgesamt 51 Feuerwehr-Oldies unterhalb der Martinskirche und in der Verlängerung beiderseits des Bierbachs erfreuten sich viele Besucher nicht nur an den Fahrzeugraritäten, sondern genossen auch das herrliche Wetter mit weiteren Aktionen.

In einem Korso vom Gelände der Firma Rinn Beton und Naturstein in der Rodheimer Straße fuhren die Fahrzeuge flankiert von drei Polizeimotorrädern zum Ausstellungsgelände, wo die Oldies in der Bachstraße und Kirchstraße ihren Platz hatten. Dort konnten sie in Augenschein genommen werden. Am idyllischen Bieberbach eröffnete der Musikzug der Feuerwehr unter Leitung von Klaus Schlierbach mit dem »Egerländer Marsch Nr. 3« und der »Festwies-Polka« den Oldtimer-Tag. Später kam der Spielmannszug unter der Leitung von Reinhard Rinn dazu.

»Beim ersten Treffen 2003 waren es 25, heute stehen hier 51 Fahrzeuge. Einige Oldtimerfreunde haben eine Anfahrt von bis zu 250 Kilometer mit ihrem Fahrzeug auf sich genommen«, sagte Feuerwehr-Vorsitzender Eckhard Rinn bei der Begrüßung und dankte allen Helfern der Einsatzabteilung, der Musik-, Alters- und Ehrenabteilung sowie der Gemeinde und dem Bauhof sowie dem Ordnungsamt für die Unterstützung. Zum Orgateam gehören Gerhard Becker, Eckhard Rinn und Margit Lang.

»Wir haben wunderbares Wetter für Oldtimerfreunde, eben Kaiserwetter und das ergibt ein wunderbares Bild an der Bieberbach«, sagte Steinz, der an die Anfänge dieser Feuerwehrfahrzeuge in den 1940er Jahren mit Opel-Blitz, Mercedes oder Borgward erinnerte. »Jedes Fahrzeug braucht Pflege, es sind die Enthusiasten, die die alten Feuerwehrautos der Nachwelt erhalten«, lobte der Bürgermeister, der an den Brand in Heuchelheim im Juli 1866 erinnerte, als nahezu der ganze Ort abbrannte.

Die Feuerwehr feiert nicht nur den 65. Geburstag des Borgward, sondern auch ihr 140-jähriges Bestehen in diesem Jahr. Aus diesem Grunde wurde im Gerätehaus auch ein Tag der offenen Tür durchgeführt, den die Jugendfeuerwehr organisiert hatte.

Neben der Handdruckspritze aus Kinzenbach aus dem Jahr 1904 war auch ein Schlepper der Feuerwehr Schönstadt aus dem Jahr 1934 zu sehen. Ein Löschfahrzeug LF 16 TS der Marke Daimler-Benz (Baujahr 1928) stellte die Feuerwehr Steinbach aus. Einige Oldies waren auch in Privatbesitz wie die Kraftdruckspritze KzS8 (Hersteller Opel-Blitz) aus dem Jahr 1939, die Jochen Schramm gehört. Die Aussteller kamen nicht nur aus dem Landkreis, sondern zum Beispiel aus Rüsselsheim, Lorsch, Schweinfurt oder Siegen.

Während des Oldtimer-Tages fand auch eine Übung der Jugendfeuerwehr und eine historische Löschübung von Heuchelheimer und Kinzenbacher Feuerwehrmitgliedern am Bieberbach statt. Auch der Schiffsmodelbauclub Heuchelheim sowie der Kleintierzüchterverein präsentierten sich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Borgward
  • Daimler AG
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Lars Burkhard Steinz
  • Heuchelheim
  • Volkmar Köhler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.