06. September 2018, 21:37 Uhr

»Entdecken, was verbindet«

06. September 2018, 21:37 Uhr
Die Brandsburgscheune in Alten-Buseck kann am Sonntag bei zwei Führungen besichtigt werden. (Foto: dcg)

Mehr als 7500 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten bundesweit öffnen am Tag des offenen Denkmals am 9. September ihre Türen. Auch im Landkreis Gießen beteiligen sich viele Einrichtungen, vor allem Kirchen und Museen, und nehmen Besucher mit auf ganz unterschiedliche Entdeckungsreisen in die Geschichte. Zudem öffnen zwei Wohnhäuser am Sonntag für das Publikum.

»Der Tag des offenen Denkmals hat sich innerhalb von 25 Jahren zur größten Kulturveranstaltung Deutschlands entwickelt. Dies ist der Begeisterung und dem Engagement der vielen Planungspartner zu verdanken: den Denkmaleigentümern, den Denkmalfachleuten, den Gemeinden und Städten und nicht zuletzt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz«, sagt Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Stiftung Denkmalschutz.

Das Motto in diesem Jahr lautet »Entdecken, was uns verbindet«. Die Veranstalter des Tags des offenen Denkmals gehen auf Spurensuche europäischer Einflüsse in deutschen Denkmalen. Dabei verfolgen sie etwa Fragestellungen nach der Herkunft von Handwerkern und Handwerkstechniken, Baumaterialien oder Stilelementen.

Hier eine Übersicht über die der Stiftung Denkmalschutz mitgeteilten Einrichtungen im Landkreis, die Sonntag öffnen:

Evangelische Stadtkirche in Grünberg : Die neuromanische Kirche wurde 1853 eingeweiht, 1968 horizontal geteilt in Kirche- und Gemeinderaum. Ausstattung mit gotischem Christus von 1450 und biblischen Bildern von Carl Geist. Öffnungszeiten am 9. September: 14.30 bis 16.30 Uhr. Aktionen: 15 Uhr Vortrag von Pfarrer i.R. Hartmut Miethe: Kunst und Kunsthandwerk.

Evangelische Kirche auf dem Wirberg : erbaut 1754. Öffnungszeiten am 9. September: 10 bis 18 Uhr.

Evangelische Kirche Beltershain : erbaut um 1500. Öffnungszeiten am 9. September: 9.30 bis 18 Uhr. Aktionen: Gottesdienst 9.30 Uhr.

Evangelische Kirche Reinhardshain : 1617 als Fachwerkkirche erbaut. Öffnungszeiten am 9. September: 10 bis 18 Uhr. Aktionen: Stehender Festzug zum 700-jährigen Jubiläum von Reinhardshain.

Evangelische Kirche Lumda : rechteckiger Bau in spätklassizistischer Form von 1848. Achtseitiger Dachreiter mit Giebelchen. Öffnungszeiten am 9. September: 10 bis 18 Uhr. Aktionen: 11 Uhr Gottesdienst.

Fachwerkhofreite Schmitzeckesch : Grünberger Straße 33 in Geilshausen. Dreizoniges traufständiges Wohnhaus, ältester Teil von 1696 mit einem rechtwinklig angesetzten zweigliedrigen Wirtschaftsteil. Scheune 1856 erbaut, mit zweitverwendeten Hölzern von 1745, gegenüber jüngeres Stallgebäude von 1890. Öffnungszeiten am 9. September: 11 bis 17 Uhr. Führungen nach Bedarf durch Marcel Steinweg. Aktionen: Bilderpräsentation der Sanierung im Obergeschoss des ehemaligen Stallgebäudes, Achtung: Nur über eine Leiter zu erreichen. Ausstellung der verwendeten Baustoffe wie Leichtlehmsteine oder Wärmedämmlehm. Erfahrungsaustausch und Tipps zur Sanierung.

Fachwerkwohnhaus in Treis : Hauptstraße 96, Träger des Denkmalschutzpreises 2018 des Landes Hessen. Zweigeschossiges Fachwerkwohnhaus von 1696 mit rückwärtigem Sockelgeschoss, mächtigen Eichenständern, bauzeitlichem Dachstuhl und großem Gewölbekeller, der einem spätmittelalterlichen Vorgängerbau entstammt. An den Innenwänden finden sich Reste alter Farbfassungen sowie Zeugnisse einer sogenannten schwarzen Küche. Nach fünfjähriger Instandsetzung im April 2018 bezogen. Öffnungszeiten am 9. September zu den Führungen durch Dr. Jochen Karl um 14 und 16 Uhr.

Brandsburgscheune in Alten-Buseck : Um 1740 errichtet, gehört zur ehemaligen historischen Brandsburg. Bei der Scheune handelt es sich um ein zweigeschossiges Fachwerkgebäude mit einem dreifach unterteilten Krüppelwalmdach. Weitestgehend im Originalzustand unverändert, bietet sie ein ungestörtes, fast museales Bild, sowohl außen als auch im Inneren. Öffnungszeiten am 9. September von 11 bis 17 Uhr. Führungen um 12 und 13 Uhr durch Bürgermeister Dirk Haas. Aktionen: Historischer Vortrag durch Günther Schmidt, Musikalische Darbietung, Ausstellung der Alten-Busecker Künstlerin Christel Steinmüller: Moderne abstrakte Malerei.

Ehemalige Synagoge Großen-Buseck : Anger 10. Fachwerkhaus 1790/91 errichtet, zunächst Haus des Lehrers mit Scheunen- und Stallteil, 1844–1938 nach Umbau Synagoge. Ab 1947/48 nach erneutem Umbau Wohnhaus für Vertriebene. Derzeit leer stehend, geplante Umnutzung als Veranstaltungsgebäude mit Erhalt von Zeitfenstern aller Epochen. Öffnungszeiten am 9. September 11 bis 17 Uhr. Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Freundeskreises Anger 10. Aktionen: Ausstellung »Süß und ehrenvoll« – Jüdische Busecker im Ersten Weltkrieg.

Evangelische Kirche Reiskirchen : Seit 1226 urkundlich nachgewiesen, gotischer Chorturm vermutlich aus dem 14. Jahrhundert, Sakristeinische mit Jahreszahl 1519, Kirchenschiff von 1769–71. Öffnungszeiten am 9. September: 11 bis 17 Uhr.

Burg Gleiberg : Mittelalterliche Höhenburg, um 1000 errichteten Grafen aus dem Hause Luxemburg einen ersten Wohnturm auf dem Gleiberg. Sie und ihre Nachfolger bauten die Burganlage in den nächsten Jahrhunderten weiter aus und befestigten sie stärker. 1646 wurde die Oberburg mit Ausnahme des Bergfrieds zum Großteil zerstört. Die Unterburg stammt aus dem letzten Viertel des 16. Jahrhunderts und beherbergt eine Gastronomie. Die Burg befindet sich seit 1879 im Eigentum des 1837 gegründeten Gleiberg-Vereins. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Öffnungszeiten am 9. September: 9 bis 20 Uhr. Führung um 11 Uhr durch Dr. Jürgen Leib, Gleiberg-Verein.

Bauernhausmuseum Hof Haina in Biebertal: Das Fachwerkhaus, ein vierzoniges Wohnstallhaus, geht im Kern auf die Zeit um 1600 zurück. Der Keller mit Tonnengewölbe datiert vermutlich aus der Zeit der Neugründung Hof Hainas um 1500. Der Dreiseithof beherbergt seit 1973 eine private Sammlung von bäuerlichem Gebrauchsgut, Bauernmöbeln und historischen Textilien. Öffnungszeiten am 9. September: 12 bis 17 Uhr. Führungen nach Bedarf durch Museumsmitarbeiter. Aktionen: In der Scheune stellt das Archäologie-Museum Keltenkeller die neuesten Funde der Ausgrabungen am Dünsberg aus. Für Kinder geeignet.

Alte Martinskirche in Heuchelheim : Turm um 1230, Chor Anfang 14. Jahrhundert, Glocken und Kirchenschiff um 1450, geschnitzter Flügelaltar Mitte 15. Jahrhundert und Kreuzigungsgemälde aus dem 13. Jahrhundert. Kirchgarten als Meditationsort eingerichtet. Öffnungszeiten am 9. September: 10.30 bis 12 Uhr.

Historische Führung ab Heimatmuseum in Leihgestern: begleitet durch Mitglieder der Heimatvereinung Schiffenberg Ortsverband Leihgestern verläuft diese Führung mit historischen Aspekten vom Heimatmuseum zum historischen Wasserhaus. Beginn 14.30 Uhr.

Historisches Wasserhaus in Leihgestern: Sogenannter Wasserhochbehälter. 1907–77 erste zentrale Wasserversorgung der ehemaligen selbstständigen Gemeinde Leihgestern. Nach Stilllegung in Vergessenheit geraten und durch bürgerlichen Widerstand gegen den Abriss seit 2010 denkmalgeschützt. Heute Refugium für Fledermäuse. Öffnungszeiten am 9. September: 15 bis 18 Uhr. Aktionen: Festprogramm zur 111-Jahr-Feier des Wasserhauses. Auftritte: Schülerchor der Wiesengrundschule Leihgestern, Frauenchor des Gesangvereins Liederkranz und Shantychor Großen-Linden. Ballon-Weitflugwettbewerb für Kinder, aktuelle Panorama-Ansichtskarten mit Sonderstempel und Sonderbriefmarke, Wasserhausbrand.

Burgruine Grüningen : Die Wasserburg wurde 1394 erstmals urkundlich erwähnt und war um 1630 schon eine Ruine, die also nicht der Zerstörung der Stadt Grüningen durch spanische Truppen zum Opfer fiel. Der Heimatverein Grüningen hat die Ruine in mehr als 30 Jahren restauriert. Öffnungszeiten am 9. September: 10 bis 16 Uhr. Führungen nach Bedarf durch Reinhold Hahn.

Evangelische Kirche Grüningen : Die Kirche geht in ihren ältesten Teilen auf das 12. Jahrhundert zurück. Sie umfasste ursprünglich ein romanisches Langhaus und einen östlichen Chorabschluss. Nach einem Brand 1634 Wiederaufbau 1669, Restaurierung 1985/86. Der zweite Chor wurde 1520 erbaut und überstand den Brand. Öffnungszeiten am 9. September: 10.30 bis 16 Uhr, Führungen nach Bedarf durch Werner Bender. Parkplätze am Friedhof, wegen der Straßenerneuerung im Ort ist die Kirche am schnellsten zu Fuß über den Friedhof erreichbar.

Evangelische Kirche Garbenteich : Ersterwähnung 1258, Erweiterung und Innenausbau um 1619. Eine spätgotische Piscina in der südlichen Chorwand ist erhalten. Die Bemalung stammt aus dem 13. und 18. Jahrhundert. Öffnungszeiten am 9. September: 12 bis 17.30 Uhr.

Ensemble Schäfergasse in der Altstadt in Lich: Präsentation von moderner Kunst in sieben Scheunen oder Stallungen, einer alten Mühle, einer Küferwerkstatt, einem ehemaligen Kesselhaus einer Wurstfabrik, in zwei ehemaligen Lagergebäuden, einer alten Güterumschlaghalle und einem alten Sudhaus der Brauerei, überwiegend im Zustand der 1950er Jahre. Öffnungszeiten am 8. September von 11 bis 20 Uhr und am 9. September von 10 bis 18 Uhr. Aktionen: Genussstände, afrikanischer Künstlermarkt, Sonderausstellung: Plakate aus den 1968er Jahren.

Schloss Hungen : 1383 erstmals erwähnt, jetzige Form aus der Zeit von 1455 bis Mitte des 17. Jahrhunderts. Regelmäßiger Vierflügelbau mit Innenhof. Umbauten im 18. Jahrhundert. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts von der Solmser Grafen- später Fürstenfamilie bewohnt. Seit 1974 im Besitz der jetzigen Eigentümergemeinschaft und Sanierung der Anlage. Seit 1976 Nutzung für kulturelle Zwecke, initiiert durch den Verein Freundeskreis Schloss Hungen. Öffnungszeiten am 9. September: ganztägig. Schlossführung mit Besichtigung von privaten Wohnungen 15 Uhr durch Sabine Gniffke. Aktionen: Ausstellung und Konzert mit Malerin und Cellistin Andrea Fröhlich-Sum. 17 Uhr Konzert im Blauen Saal, Kaffee.

Neben den auf der Seite der Denkmalstiftung angegebenen Denkmälern öffnen am Sonntag weitere Einrichtungen:

Heimatmuseum Hüttenberg : »Goethehaus Volpertshausen«, Öffungszeiten am 9. September: 14 bis 18 Uhr.

Freundeskreis Gail’scher Park : präsentiert im Schweizer Haus die Ausstellung »Vom Renaissancegarten zum Gail’schen Park« (14 bis 18 Uhr) und bietet Parkführungen um 14 und 16 Uhr an. Zur Ausstellung gibt Jochen Kehm um 14 Uhr eine Einführung.

Evangelische Kirche und Schloss Königsberg : 14 Uhr Gottesdienst. 15.30 Uhr Führung durch den erstmals zugänglichen Schlossgarten und Schloss mit Elke Lepper.

Heimatmuseum Kinzenbach : Am 9. September geöffnet von 11 bis 17 Uhr. Zwei Ausstellungen mit Werken von Raimund Hecker und Helmut Römer

Kameramuseum Heuchelheim : Geöffnet von 10 bis 16 Uhr.

Evangelische Kirche Londorf : Der Westturm stammt aus dem 13. Jahrhundert. Geöffnet am Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

Haus der Zünfte Grünberg : Am 9. September geöffnet von 14 bis 17 Uhr. Führung um 15 Uhr zur Geschichte des Hauses, über den Gebrauch der Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände.

Römisches Forum Waldgirmes : Über 2000 Jahre alt ist die römische Siedlung in Waldgirmes, die Ende der 1980er Jahre entdeckt wurde. Die öffentliche Führung am 9. September um 15 Uhr ist anlässlich des Tages des offenen Denkmals kostenfrei. Sie beginnt am Ausgrabungsort am Römischen Forum.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • Denkmalschutz
  • Dirk Haas
  • Dirk Haas (Buseck)
  • Einrichtungen
  • Entdeckungsreisen
  • Evangelische Kirche
  • Freundeskreis Schloss Hungen
  • Gräfinnen und Grafen
  • Günther Schmidt
  • Heimatmuseen
  • Jesus Christus
  • Kunst der Gotik
  • Kunst der Romanik
  • Linden-Leihgestern
  • Schloss Hungen
  • Gießen
  • Reinhard Südhoff
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos