Kreis Gießen

Empfang im Bundeskanzleramt

Der Licher Stadtverband der CDU hat wieder eine Herbstreise nach Berlin unternommen. Mitglieder mit Partnern, aber auch Gäste haben daran teilgenommen. Mit fast 30 Teilnehmern ging die Fahrt an einem frühen Freitagmorgen los. Eine ausgiebige Pause wurde in der Nähe von Leipzig für ein rustikales Picknick eingelegt.
12. Oktober 2018, 21:27 Uhr
Redaktion
ik_Berlin_101018
Gruppenbild im Kanzleramt: Helge Braun mit den Christdemokraten aus Lich. (Foto: pm)

Der Licher Stadtverband der CDU hat wieder eine Herbstreise nach Berlin unternommen. Mitglieder mit Partnern, aber auch Gäste haben daran teilgenommen. Mit fast 30 Teilnehmern ging die Fahrt an einem frühen Freitagmorgen los. Eine ausgiebige Pause wurde in der Nähe von Leipzig für ein rustikales Picknick eingelegt.

Da der Besuchstermin im Bundeskanzleramt für den frühen Nachmittag angesetzt war, ging es zügig weiter. Die Fahrt wurde jedoch kurz vor Erreichen des Bundeskanzleramtes gestoppt, wegen des Staatsbesuchs des türkischen Präsidenten. Erst nach dessen durchaus spannender Vorbeifahrt war der Weg frei und dem Empfang bei Kanzleramtsminister Prof. Helge Braun aus Gießen stand nichts mehr im Wege. Das Gespräch, die Informationen, die Eindrücke und die anschließende Besichtigung waren überaus beeindruckend, teilten die Christdemokraten mit.

Die sich anschließende Stadtrundfahrt wurde von einem Berliner Original geführt. Der Samstagvormittag sah einen Besuch einschließlich einer Führung im Bundestag vor. Die anschließende Besichtigung der Kuppel war für alle ein Erlebnis. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung.

Die Rückfahrt wurde zu einem Besuch der Licher Partnerschaftsstadt Tangermünde an der Elbe genutzt. Dort wurden die Teilnehmer bereits von einer Stadtführerin erwartet. Bevor die Besichtigungstour beginnen konnte, wurden die Gäste im alten Rathaus von dem dortigen Bürgermeister Jürgen Pyrdok begrüßt. Seine Ausführungen zur Stadt und deren Sehenswürdigkeiten schlossen mit der Zusicherung ab, dass ein Gegenbesuch aus Tangermünde baldmöglichst erfolgen soll.

Für diese gelungene Reise bedankte sich die Parteivorsitzende Josefine Lischka besonders bei den Organisatoren Roswitha Müller und Elmar Sandhofen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Empfang-im-Bundeskanzleramt;art457,499121

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung