08. April 2019, 22:18 Uhr

Elektro-Innung wird 100 Jahre alt

08. April 2019, 22:18 Uhr

Mit ihren 71 Mitgliedern zählt die Innung für Elektro- und Informationstechnik Gießen zu den großen im Kreise der 21 Handwerksinnungen, die unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft Gießen zusammengefasst sind. Höhepunkt wird zweifelsohne die Feierlichkeit zum 100-jährigen Jubiläum der Innung sein, die für den 17. Mai in der Kongresshalle in Gießen terminiert ist. Anlässlich dieses Jubiläums ist die Innung zugleich Gastgeber der Jahrestagung, die vom 16. bis 18. Mai Mitgliederversammlung und die Jahrestagung des Landesfachbereichs Elektrotechnik des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz umfasst.

In der Ratsstube »Edelweiß« an der Fernwaldhalle in Steinbach begrüßte Obermeister Reiner Hühne (Gießen) nun eine erfreulich große Zahl von Mitgliedsbetrieben zur Frühjahrsversammlung. Er erinnerte in seinem Geschäftsbericht kurz an das Wirken der Gründer und die zahlreichen ehrenamtlichen Kollegen, die sich im Verlaufe eines Jahrhunderts in den Gremien für die Belange des Elektro-Handwerks eingesetzt haben. Dabei ähnelten sich die Themen und Aufgabenstellungen durch alle Jahrzehnte in vielfältiger Weise. »Dem Gemeinsinn all derer, die in 100 Jahren im Vorstand und den Ausschüssen unserer Innung fruchtbare Arbeit geleistet haben, soll Respekt und Hochachtung gezollt werden.« Auf die von diesen Kollegen gelegten Fundamente baue die Innung bis heute auf.

Bisher zehn Obermeister

Arbeit und Engagement in und für die Innung und das Gewerk machten deutlich, dass die handwerkliche Selbstverwaltung ein wirkungsvolles Instrument darstelle, dem einzelnen Handwerksmeister die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, die er im täglichen Konkurrenzkampf benötige, erinnerte Hühne an das Selbstverständnis der Innung, der er nun als zehnter in der Riege der Obermeister seit 1919 dienen dürfe. Von diesen erreichte sein Vor-Vor-Vorgänger Karl-Friedrich Haas (Fernwald) mit 37 Jahren zwischen 1964 und 2001 die längste Amtszeit.

Die E-Mobilität geht natürlich auch an der Elektro- und Informationstechnik-Innung nicht spurlos vorbei. So bietet das Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik in Lauterbach das Seminar »E-Mobilitäts-Fachbetrieb« an, das die Innung – bei Bedarf – in diesem Jahr für Mitgliedsbetriebe in Gießen durchführen möchte. Zudem kooperiert der Fachverband für E-Mobilitäts-Fachbetriebe mit dem ADAC und dem Kfz-Gewerbe. Kunden, die ein Elektroauto erwerben möchten, erhalten einen Flyer »E-Mobilität und Ladeinfrastruktur« inklusive einer Liste passender Fachbetriebe an die Hand. Zudem verweist der Flyer auf eine Datenbank mit bundesweit mehr als 500 Fachbetrieben. »Nutzt diese Chancen, damit dieser Markt nicht an uns vorbeigeht«, appellierte Obermeister Reiner Hühne an seine Kollegen.

Im Zeichen und in Zeiten der Digitalisierung und der E-Mobilität ist es laut Obermeister wichtiger denn je, eine funktionierende Innung und einen starken Fachverband zu haben, damit die Interessen des Elektrohandwerks auch wirkungsvoll »nach außen« vertreten werden können.

Andreas Habermehl (Steinbach), langjähriges ehemaliges Vorstandsmitglied der Innung und nun Referatsleiter Innovation und Normung beim Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen, informierte die Kollegen aus Stadt und Kreis über Neuerungen und Änderungen auf dem Gebiet der Technik und den sich daraus ergebenden Spezifizierungen der Regelwerke.

Christian Köthe referierte über »Wiser Smart Home«, sprich Haussteuerungslösungen für ein vernetztes Zuhause. Dabei geht es um die digitale Transformation von Energiemanagement und Automatisierung in Haushalten und Gebäuden – also um ein Betätigungsfeld für Betriebe des Elektro- und Informationstechnik-Handwerks.

Schlagworte in diesem Artikel

  • ADAC
  • Autobranche
  • Automatisierungstechnik
  • Elektronik und Elektrotechnik
  • Fachverbände
  • Informationstechnik
  • Jubiläen
  • Karl Friedrich
  • Kongresshalle Gießen
  • Mitglieder
  • Normung
  • Technik- und Technologiezentren
  • Zukunftsmärkte
  • Fernwald
  • Gießen
  • Franz Ewert
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos