24. Februar 2018, 10:00 Uhr

»Golden Oldies«

Eintritt für »Golden Oldies« wird teuer

Jahrelang sorgte die fehlende Tageskarte bei den »Golden Oldies« für Diskussionen. Nun wird sie eingeführt. Aber verbunden damit ist insgesamt eine kräftige Preiserhöhung. Dafür gibt es Gründe.
24. Februar 2018, 10:00 Uhr
Der Eintritt für das Musikprogramm bei den Golden Oldies wird künftig teurer. Den Caddy gibt’s weiter für umme. (Archivfoto: Geck)

Die gute Nachricht zuerst: Es wird künftig Tages-Eintrittskarten für das Festival »Golden Oldies« in Krofdorf-Gleiberg am letzte Juli-Wochenende geben. Damit geht ein seit Jahren immer wieder artikulierter Wunsch von Festival-Besuchern in Erfüllung.

Die schlechte Nachricht: Der Eintrittspreis steigt in diesem Jahr voraussichtlich kräftig an. Dem neuen Eintrittsmodell zufolge sollen Tages-Bändchen jeweils 15 Euro kosten. Ein Mehrtages-Bändchen kostet künftig voraussichtlich 20 Euro. Das teilte Bürgermeister Thomas Brunner am Donnerstag am Rande der Gemeindevertretersitzung mit. Der Eintritt kostete in den vergangenen Jahren für alle drei Tage 15 Euro. Auch das Ticket für Samstag und Sonntag kam auf 15 Euro. Wer nur am Sonntag kam, zahlte bislang 12 Euro.

 

Kinder bis 14 weiter kostenlos

Grund für die kräftige Anpassung der Eintrittspreise nach oben: Die Kosten im Bereich der Sicherheit sind kontinuierlich gestiegen – zumal seit Paris und anderen Anschlägen deutliche erhöhter Aufwand betrieben wird. Teurer geworden sind allerdings auch die Bands und die Beiträge, die an die GEMA abzuführen sind, argumentiert der Bürgermeister. Derweil stagnieren die finanziellen Beiträge der Sponsoren.

Brunner in seinen Mitteilungen: »Wir hoffen, damit die gestiegenen Kosten auffangen zu können, damit die Veranstaltung nicht zum Verlustbringer wird«. Den Eintrittspreis von 20 Euro für ein Wochenende nennt er mit Blick auf 55 Bands auf neun Bühnen an zweieinhalb Tagen »immer noch sehr angemessen«. Unverändert sollen Besucher bis 14 Jahre kostenlos zu Gast sein; eine Entlastung für junge Familien.

Der Tageseintritt hat seit Jahren für Diskussionen gesorgt: 10, später 12 und dann 15 Euro wurden von Besuchern als »zu hoch« kritisiert, wenn sie denn nur mal für zwei bis drei Stunden übers Festival schlendern wollten. Wobei die Hauptstraße bislang ohne Eintritt zugänglich war; die Eintrittsbuttons respektive seit 2017 die Bändchen wurden vornehmlich an den Zugängen zu den Bühnen kontrolliert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eintrittspreise
  • Euro
  • GEMA
  • Gagen
  • Gold
  • Preiserhöhungen
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Wettenberg
  • Rüdiger Soßdorf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos