04. Oktober 2018, 21:26 Uhr

Eine Frau namens Gaby

04. Oktober 2018, 21:26 Uhr
Tatjana Kruse trägt den Titel ihres neuen Buchs auch auf dem T-Shirt. (Foto: dis)

Krimiautorin Tatjana Kruse wartete im Landhotel »Waldhaus« mit einem Krimi auf, in dem die Schwestern Konny und Kriemhild, die eine mollig und die andere schlank, in ein maritimes Abenteuer mit zahlreichen Überraschungen geraten. In der Lesung aus »Meerjungfrauen morden besser« ließ die Autorin nicht nur Blut, sondern ausgestattet mit ihrem ganz eigenen trockenen Humor, auch zahlreiche Lachtränen fließen. Rund 150 Besucher wollten dies live miterleben. Markus Stiel vom Laubacher Kultur- und Tourismusbüro begrüßte sie.

Roadtrip in den Norden

Im Buch schlagen drei Fremde die Pension der Schwestern kurz und klein und verlangen, ihnen die Millionen auszuhändigen, welche der Kommodore, Kriemhilds verstorbener Kapitänsgatte, ihnen schulde. Da stellt sich die Frage: Hat der Kommodore tatsächlich illegal einen antiken Schatz gehoben, seine Crew übers Ohr gehauen, den Schatz zu Geld gemacht und irgendwo gebunkert?

Auf der Suche nach der Wahrheit machen sich Konny und Kriemhild auf einen Roadtrip in den hohen Norden auf – mit den Überresten des Kommodore im Handstaubsauger und Nacktkater Amenhotep in der Transportbox. Dabei bekommen es die Frauen aus der Provinz mit knallharten Rockern, Hardcore-Kiffern, Hehlern und schließlich einer Frau namens Gaby zu tun, die behauptet, die Geliebte des Kommodore gewesen zu sein. Hier wird auch noch eine gleich aussehende Sexpuppe gefunden.

Daraus entsteht eine Achterbahnfahrt der Emotionen für die Schwestern und ein großes unterhaltsames Lesevergnügen. Für ganz Ungeduldige, die an der Lösung des Falles interessiert waren, konnte am Büchertisch der Laubacher Bücherstube das Buch erworben werden.

Vorgestellt wurde von der Autorin auch ihr erster Krimi aus der Reihe mit Konny und Kriemhild mit dem Titel »Der Gärtner war’s nicht«. Stadtverordnetenvorsteher Joachim Kühn bedankte sich bei Kruse für die unterhaltsame Lesung und sprach die Hoffnung aus, dass man sie wieder einmal in Laubach begrüßen könne. Kruse wollte dies nicht ausschließen, denn sie ist schon am Schreiben ihres neuen Buches unter dem Titel »Manche mögen’s tot«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Joachim Kühn
  • Laubach
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos