12. Dezember 2017, 20:08 Uhr

Ehrungen, Rückblick und Musik

12. Dezember 2017, 20:08 Uhr
Avatar_neutral
Von Volkmar Köhler

Zum Wintervergnügen in der Turnhalle in der Wilhelmstraße begrüßte die Freiwillige Feuerwehr Heuchelheim am Samstagabend auch eine Abordnung aus Pretzsch/Elbe. Der Feuerwehr-Musikzug unter Leitung von Klaus Schlierbach eröffnete den Abend mit dem »Castaldo-Marsch« und sorgte auch nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Eckhard Rinn u. a. mit dem Potpourri »Besuch bei Johann Strauß« für Unterhaltung. Moderator Joachim Lehr erläuterte die Stücke.

Bürgermeister Lars Burkhard Steinz ging in seinem Rückblick auf ein »Normaljahr« im kleinen Bereich ein und auf die Probleme »im Großen«, etwa Behinderungen der Feuerwehr bei Einsätzen, Bedrohungen der Einsatzkräfte oder mangelnde Kenntnis beim Bilden einer Rettungsgasse. Gemeindebrandinspektor Roland Kraus würdigte das Wintervergnügen als »einen der Höhepunkte im zu Ende gehenden Jahr«, erinnerte aber auch an die 123 Einsätze, darunter das Unwetter am 22. Juni und Einsätze für hilflose Personen in verrauchten Wohnungen. Insgesamt 17 Personen waren in lebensbedrohenden Zuständen bzw. Situationen gerettet worden.

Einen super Auftritt bot die Showtanzgruppe »Tattletales« aus Leihgestern. Den offiziellen Teil des Abends beendete der Musikzug mit einigen Stücken, darunter der »Deutschmeister Regimentsmarsch«.

Roland Kraus nahm gemeinsam mit Bürgermeister Steinz zwei Ehrungen des Feuerwehrverbandes vor. Marcus Leopold, der stellvertretende Kreisbrandinspektor und stellvertretende Gemeindebrandinspektor, wurde für 40-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Heuchelheim mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Das silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25-jährige aktive Mitgliedschaft und pflichttreuen Dienst erhielt Markus Becker.

Seitens des Vereins der Feuerwehr Heuchelheim ehrte Vorsitzender Rinn die Mitglieder Erwin Keil und Helmut Kreiling jeweils für 70-jährige Mitgliedschaft, Klaus Schlierbach für 60-jährige sowie Markus Becker und Steffen Dörner jeweils für 25-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde. Im Anschluss spielte der Musikzug zum Tanz.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos