08. Juli 2018, 12:56 Uhr

Tödlicher Flugunfall

Drachenflieger stirbt bei Absturz

Ein Drachenflieger aus dem Hochsauerlandkreis ist am Samstag bei Königsberg abgestürzt. Der Mann wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik gebracht, wo er kurz später starb.
08. Juli 2018, 12:56 Uhr
Ein 58-Jähriger stürzt mit seinem Hängegleiter bei Königsberg ab und stirbt später im Krankenhaus. (Foto: lbh)

Ein 58-jähriger Drachenflieger ist bei einem Absturz ums Leben gekommen. Der Mann krachte am Samstagnachmittag mit seinem Ein-Mann-Luftsportgerät auf eine Wiese nahe Königsberg.

Bei dem Unglück kurz nach dem Start erlitt der Flieger aus Schmallenberg (Hochsauerlandkreis) schwerste innere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in die Uni-Klinik nach Gießen, wo er in den Abendstunden starb.

Zeugen hatten beobachtet, wie der Mann mit dem motorisierten Hängegleiter kurz nach dem Start einen Richtungswechsel vornahm und danach mit dem Drachen zu Boden stürzte.

Er hatte einen Halbkreis von etwa 500 Meter über den Platz gedreht, bevor er laut Zeugenaussage aus einer Höhe von etwa 20 Metern abstürzte.

Das beschädigte Luftsportgerät wurde zu Untersuchungszwecken sichergestellt, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei Gießen hat die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen aufgenommen.

Die Feuerwehren aus Biebertal und Lollar, die mit 25 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz waren, sicherten zunächst die Unfallstelle ab, auch hinsichtlich einer möglichen Brandgefahr.

Sie befreiten zudem den Verletzten mit Hilfe einer elektronischen Säbelsäge aus dem Fluggestell befreien. Eine Sachschadenshöhe war zunächst unklar.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brandgefahr
  • Drachenflieger
  • Polizei
  • Biebertal
  • Lars Benedikt Hoppe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos