04. November 2018, 19:42 Uhr

Wirtschaftliche Lage geprüft

Dorfschmiede steht auf sicherem Fundament

04. November 2018, 19:42 Uhr
Es geht bergauf mit der Dorfschmiede.

Das teilt die Gesellschafterversammlung der Dorfschmiede mit.

»Nach der von uns auf Plausibilität beurteilten Unternehmensplanung und der daraus abgeleiteten Liquiditätsprognose ist die Dorfschmiede Freienseen gGmbH in der Lage, die fälligen Verbindlichkeiten im Planungszeitraum zu erfüllen«. Das ist, so Elke Sézanne, Präses im evangelischen Dekanat Grünberg, der entscheidende Satz im Sanierungsgutachten. Es liegt nicht nur den Gesellschaftern aus Kommune, Diakonie und Kirche in Freienseen vor, sondern auch der hessischen Wirtschafts- und Investitionsbank (WI-Bank) in Wiesbaden. Das Institut hatte das unabhängige Gutachten angefordert als Voraussetzung für die Freigabe von weiteren noch ausstehenden Zuschüssen. Diese waren eingefroren worden, nachdem erstmals von einer finanziellen Schieflage des Projekts die Rede gewesen war.

Mit der positiven Bewertung der wirtschaftlichen Lage durch den Wetzlarer Wirtschaftsprüfer Stefan Schulze sind nach Auffassung der Gesellschafterversammlung die Voraussetzungen geschaffen, um die ausstehenden Zuschüsse freizugeben. »Das Gutachten bestätigt, dass wir mit der Einsetzung des kaufmännischen Gremiums eine richtige Entscheidung getroffen haben. Es hat für die nötigen Kurskorrekturen gesorgt und die Grundlagen für die positive Entwicklung gelegt«, meint Bürgermeister Peter Klug, der nicht den Verdacht aufkommen lassen möchte, es handele sich bei dem über 30-seitigen Bericht um ein »Gefälligkeitsgutachten«. »Als unabhängiger Wirtschaftsprüfer hat Herr Schulze auch die Kritikpunkte akribisch aufgelistet«, so der Verwaltungschef.

Positive Entwicklung

Entscheidend für die Bewertung durch den Gutachter sei die positive Entwicklung der vergangenen eineinhalb Jahre und die Zukunftsperspektive, die sich daraus ergebe, betont die Gesellschafterversammlung. Und das gelte nicht nur für die Dorfschmiede und ihre Einrichtungen, sondern auch für den Dorfladen, der gerade in den vergangenen fünf Monaten eine kontinuierliche Umsatzsteigerung verzeichnet. Und die positive Entwicklung geht laut Gutachten weiter: »Der Dorfladen erzielt nach der aus dem Sanierungskonzept abgeleiteten Planung 2019 ein ausgeglichenes Ergebnis und soll ab 2020 finanzielle Überschüsse erwirtschaften.«

Gutachter Stefan Schulze hat den Aufwärtstrend beim Dorfladen mit seinen Vorschlägen zu einem guten Teil selbst mit angestoßen, berichten die Gesellschafter. Dass Schulze fest davon ausgeht, dass die WI-Bank sein Gutachten akzeptiert, belege seine Ankündigung, sein Honorar erst in Rechnung zu stellen, wenn die Zuschüsse freigegeben sind. (Foto: Archiv)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Entwicklung
  • Evangelische Kirche
  • Gutachterinnen und Gutachter
  • Peter Klug
  • Umsatzsteigerung
  • Wirtschaftsprüfer
  • Laubach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos