Kreis Gießen

»Diese Vereinigung konnte nicht gut gehen«

In der Interessengemeinschaft Dutenhofen engagieren sich 125 Vereine, Firmen und Privatpersonen gemeinsam für die Entwicklung des Ortsteils: Jetzt lud die Interessengemeinschaft zum Neujahrsempfang in das Autohaus Weller in Münchholzhausen. »Auf unsere Erfolge, das Leben in Dutenhofen positiv zu verändern, sind wir stolz«, sagte der IG-Vorsitzende Bernd Rafalzik. Der Ort strahlt in vielfältiger Weise in den Landkreis Gießen hinein, vor allem durch die Vereine, aber auch als Einkaufsort und Naherholungsziel in direkter Nachbarschaft zu Heuchelheim.
14. Februar 2019, 22:11 Uhr
Werner Volkmar
Volle Halle beim Empfang der Interessengemeinschaft. 	(Foto: wv)
Volle Halle beim Empfang der Interessengemeinschaft. (Foto: wv)

In der Interessengemeinschaft Dutenhofen engagieren sich 125 Vereine, Firmen und Privatpersonen gemeinsam für die Entwicklung des Ortsteils: Jetzt lud die Interessengemeinschaft zum Neujahrsempfang in das Autohaus Weller in Münchholzhausen. »Auf unsere Erfolge, das Leben in Dutenhofen positiv zu verändern, sind wir stolz«, sagte der IG-Vorsitzende Bernd Rafalzik. Der Ort strahlt in vielfältiger Weise in den Landkreis Gießen hinein, vor allem durch die Vereine, aber auch als Einkaufsort und Naherholungsziel in direkter Nachbarschaft zu Heuchelheim.

Dieter Agel hat als Ortsbeiratsmitglied einen Text des Ortsvorstehers Ulrich Loh vorgelesen, der wegen Krankheit nicht teilnehmen konnte. Darin ging er insbesondere auf die Auflösung »des Monsters Lahnstadt« vor 40 Jahren ein. 31 Monate hatte dieses Gebilde Bestand, die Vereinigung von Gießen und Wetzlar zu einer Stadt habe nicht gutgehen können. Und so haben zur Wiederauflösung am 1. August 1979 nicht nur in Wetzlar die Glocken geläutet, am Dutenhofener See wurde eine Linde gepflanzt und ein großes Fest gefeiert.

Der Ex-SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Merz aus Gießen bereicherte den Empfang mit Auszügen aus seinen Büchern »Papyrrhussiege« mit Stilblüten aus dem Landtag. Er zitierte vorwiegend Zwischenrufe und Zitate, die er als Abgeordneter aus den Protokollen zusammengetragen hatte. Außerdem mit dabei war das Frauen-Vokalensemble »Taktvoll«.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Diese-Vereinigung-konnte-nicht-gut-gehen;art457,552727

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung