28. November 2018, 22:06 Uhr

»Dies ist der Tag, den Gott gemacht«

28. November 2018, 22:06 Uhr
Roland Mevißen und Lisa Fehrentz lesen abwechselnd aus dem Büchlein. (Foto: kjg)

Eine besondere Lesung stand am Montagvormitag auf dem Stundenplan der Fünftklässler in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule (DBS). Lehrer und Mitglieder der Schulleitung lasen aus dem Büchlein »Weihnachten im Hause Bonhoeffer« von Sabine Leibholz-Bonhoeffer, der Zwillingsschwester Bonhoeffers, vor.

Organisatorin Anita Böckner-Böcher erläuterte die Motivation zu dieser Aktion: Nach dem 60-jährigen Jubiläum der Schule sei die Idee entstanden, an den Theologen zu erinnern, der 1945 von den Nazis hingerichtet wurde. Man wolle den »Neuen« den Namensgeber der Schule näherbringen.

So lese man seit einigen Jahren kurz vor Weihnachten aus diesem Büchlein, das auch alte Traditionen aufzeige. Bei Kerzenlicht war es sehr gemütlich in der schon weihnachtlich geschmückten Bücherei; Lehrer hatten für die Kinder Plätzchen und Küchlein gebacken. Die Schüler erzählten auch, wie es bei ihnen zu Hause in der Adventszeit abläuft – es wird geschmückt, gebastelt und gebacken. Bei Bonhoeffers wurden Pfefferkuchen gebacken und in sehr aufwendigem Verfahren Marzipanleckereien hergestellt. Am Weihnachtsbaum hingen blank geriebene rote Äpfel, Kugeln, Zuckerzeug und Lametta. Eine Krippe stand beim zimmerhohen Weihnachtsbaum. Christstollen und Dresdener Stollen wurden gebacken. Gefeiert wurde mit allen – das Personal eingeschlossen. An Heiligabend las die Mutter die Weihnachtsgeschichte vor, und es wurde gesungen »Dies ist der Tag, den Gott gemacht.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gott
  • Weihnachtsbäume
  • Lich
  • Karl-Josef Graf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.