11. März 2018, 20:21 Uhr

Die Menschen verstanden

11. März 2018, 20:21 Uhr
Avatar_neutral
Von Siglinde Wagner
Ein Überlebenskoffer zum Abschied von Michael Sommerlad, einen gebackenen Schlüssel für seine Nachfolgerin Anne Herröder. (Foto: siw)

»Ich bin stolz, dass ich Michael empfehlen konnte und froh, dass er genommen wurde«, meinte Johanniter-Landesvorstand Oliver Meermann. Schon früh hatte er Sommerlad kennen und schätzen gelernt, erstmals begegnet waren sich die beiden im Praktikum zum Rettungssanitäter. »Du hast das Herz am rechten Fleck und als Ur-Busecker die Mundart und die Menschen verstanden.« Michael Sommerlad leitete das Johanniterstift seit der Einweihung im Juni 2008 Leiter. Auch seine Nachfolgerin Anne Herröder ist von Anfang an dabei. »Ihr wünsche ich einen guten Start. Wobei Start ja das falsche Wort ist, weil auch sie die Leidenschaft für dieses Haus mitgelebt und Anteil an diesem Erfolg hat«, konstatierte Meermann.

Ab April wird Sommerlad das Stift »Gut Heuserhof« in Köln übernehmen. »Ich bin dankbar, dass mir die Johanniter die Möglichkeit geben, das Private mit dem Beruflichen zu vereinen.« Seinen Lebensmittelpunkt hatte er schon vor Jahren nach Köln verlegt. Regionalverbandspfarrer Matthias Leschhorn griff dies in seiner persönlich gehaltenen Andacht auf. Er sprach vom Haltmachen mitten im Rennen, »genau wie in den Staus, in denen du, lieber Michael, auf dem Weg zu deiner Lebensgefährtin oft gestanden bist«.

»Das Leitbild der »Johanniter« und das wertschätzende Miteinander war hier stets spürbar«, so Ruth Moser-Weikert, Geschäftsführerin der Johanniter-Seniorenhäuser. »Das Stift bist du und das tolle Team, das hinter dir steht«, sagte Bürgermeister Dirk Haas. Er hob das Vertrauen der Bürger in das umfassende Betreuungskonzept hervor, das in Buseck in einer Hand ist. Kurator Hans-Moriz von Harling würdigte Sommerlad als einen Mann, »der im Mittelpunkt stand, sich aber nicht in den Mittelpunkt drängte«, der Fingerspitzengefühl und Führungsstärke bewiesen habe.

Die Heimbeiratsvorsitzende Käthe Seifert lobte ihn als einen »guten Chef mit einem stets offenen Ohr für alle«. Von einem bewegenden Moment erfüllt mit Freude und Demut und mit dem Wissen, welche Verantwortung diese Stelle mit sich bringe, sprach Anne Herröder. Ihr Vorgänger habe die Messlatte sehr hochgelegt. »Nun brauche ich nicht bei 2,50 Meter beginnen, sondern kann gleich bei fünf Meter starten.«

Einen Schlüssel als Backwerk überreichte Sommerlad an Herröder mit den Worten: »Liebe Anne, vielen Dank für alles. Das Haus gehört jetzt Dir.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos