11. September 2019, 22:23 Uhr

Dialog der Instrumente in St. Martin Pohlheim

11. September 2019, 22:23 Uhr

Zu einem besonderen Instrumentalkonzert lädt der Förderverein St. Martin Pohlheim am Sonntag, 22. September, um 17 Uhr, in die Kirche des katholischen Pfarrzentrums in Watzenborn-Steinberg (Konrad-Adenauer-Straße 8) ein. Geplant ist dabei ein Dialog der Instrumente.

Das »Ensembles St. Martin« spielt dabei Werke großer Komponisten verschiedener Musikepochen. Unter anderem stehen das »Brandenburgischen Konzert Nr. 3« von Johann Sebastian Bach, das »Quartett in C KV285b« von Wolfgang Amadeus Mozart und die »Meditation« aus der Oper »Thais« von Jules Massenet auf dem Programm. Marianne Kosaca (Violine), Madler Kosaca (Violine), Margarete Mrokon (Violine und Viola), Karl Kissel (Viola), Anne Setzer- Klein (Cello), Monika Kissel (Querflöte) und Stefan Worlitsch (Orgel) werden spielen.

Umrahmt wird das Konzert mit Textpassagen. Der Eintritt des Konzertes ist frei, jedoch wird um eine Spende gebeten, die der Erneuerung der Heizungsanlage des Pfarrzentrums zugutekommt. Die Musiker verzichten ebenfalls auf eine Gage.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geige
  • Johann Sebastian Bach
  • Sebastian Bach
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Pohlheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.