29. Juni 2018, 21:58 Uhr

Neuer Radweg

Der gespaltene Radweg Gespaltener Radweg soll Druck auf Bahn ausüben

Nein, das sind keine Bauarbeiten für das geplante Factory-Outlet-Center in Garbenteich. Dennoch tut sich etwas an der Landstraße Richtung Dorf-Güll: Ein neuer Rad- und Gehweg wird gebaut.
29. Juni 2018, 21:58 Uhr
Ab Ende September sollen Radfahrer den neuen Weg zwischen Garbenteich und Dorf-Güll nutzen können. (Fotos: srs)

Bagger wühlen seit einigen Tagen in Garbenteich an der Landstraße in Richtung Dorf-Güll die Erde auf. Schon erreichen den Bürgermeister erste Anfragen, ob das schon die Vorarbeiten für das Factory-Outlet-Center sein könnten. Stattdessen aber wird an der Landstraße ein 2,1 Kilometer langer Rad- und Gehweg gebaut. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt betragen 800 000 Euro.

»Innerhalb Pohlheims ist die Verbindung zwischen Dorf-Güll und Garbenteich eine der wichtigsten Strecken für Radfahrer«, erklärt Bürgermeister Udo Schöffmann. Radler nutzen derzeit noch meistens die stark und von schnellen Autos befahrende Landstraße oder weichen auf verschiedene Feldwege aus, die einen Umweg bedeuten und abends nicht beleuchtet sind. Durch den Neubau des Radwegs sollen Sicherheitsmängel beseitigt werden, die Radfahrer sollen eine ganzjährig befahrbare komfortable und attraktive Radroute erhalten.

Fertigstellung Ende September

Der neue Radweg zwischen den beiden Pohlheimer Ortsteilen soll bereits Ende September fertiggestellt sein. Zunächst ist er dann allerdings geteilt – unterbrochen durch einen Bahnübergang. Das fehlende Mittelstück soll vorerst über Feldwege und über den in Richtung Lich nächstgelegenen Bahnübergang umfahren werden. »Wir wollen mit dem ersten Bauabschnitt auch Druck auf die Bahn ausüben«, hält der Pohlheimer Bürgermeister fest.

Die Bahn lässt sich viel Zeit bei ihren Planungen, den Bahnübergang an der Landstraße zwischen Garbenteich und Dorf-Güll zu modernisieren. Der Zug zwischen Hungen und Gießen verkehrt dort. Ein Grund für die Verzögerungen sind stockende Verhandlungen mit einem Grundstückeigentümer. Der Bahnübergang ist derzeit zu schmal, als dass dort noch ein Radweg parallel zur Landesstraße hinüberführen kann. Für eine Erweiterung müsste die Bahn angrenzende Grundstücke erwerben.

Anschluss an bestehenden Radweg

Daher hat die Stadt Pohlheim den Bau des Fahrradwegs in zwei Abschnitte eingeteilt. Der nun begonnene erste Teil umfasst die Strecke zwischen dem Admonter Ring in Garbenteich – mit einem Anschluss an den bestehenden Radweg zwischen Garbenteich und Lich – und dem Feldweg nördlich des Bahnübergangs sowie den Südteil zwischen dem Waldrand und dem Dorf-Güller Ortseingang.

Am Freitagnachmittag haben die Arbeiten mit dem ersten Spatenstich durch Bürgermeister Schöffmann sowie durch Vertreter der Stadt, des Planungsbüros und der Baufirma offiziell begonnen. Der Bau wird durch das Unternehmen Faber & Schnepp aus Gießen durchgeführt. Nach dem Entwurf der Planungsgesellschaft Kolmer & Fischer, wird der Weg mit einer asphaltierten Breite von 2,50 Meter ausgebaut. Teilabschnitte des Wegs dienen auch der Landwirtschaft und werden daher drei Meter breit sein.

Die neue Route ist Teil des Radverkehrskonzepts des interkommunalen Verbunds »Teilraum Mittelhessen Süd«. Im Rahmen dieses Verbunds werden seit 2002 verschiedene Radwege im Bereich der Kommunen Hüttenberg, Langgöns, Linden, Pohlheim und Fernwald umgesetzt. Ziel ist dabei, das Netz an Radwegen zu verdichten und wichtige Lücken zu schließen. Die Verbindung zwischen Garbenteich und Dorf-Güll ist die 16. neu gebaute Verbindung im Rahmen dieses Radwegekonzepts.

“ Mit dem ersten Bauabschnitt wollen wir auch Druck auf die Bahn ausüben „

Schlagworte in diesem Artikel

  • Garbenteich
  • Landstraßen
  • Radfahrer
  • Radwege
  • Udo Schöffmann
  • Stefan Schaal
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos