28. April 2017, 17:39 Uhr

Der Krofdorfer Sportsfreund und die posthume Ehrung

28. April 2017, 17:39 Uhr

Vor gut 14 Tagen verstarb Manfred Kahler. Nach der großen Trauerfeier vorige Woche war nun gestern die Beisetzung seiner Asche. Hunderte Menschen haben von ihm Abschied genommen, trauern mit der Familie. Im Besonderen die Weggefährten aus dem Krofdorf-Gleiberger Turn- und Sportverein, der dem engagierten Fußballfreund während seiner mehr als 30 Jahre in Krofdorf-Gleiberg eine zweite Familie geworden war. Neben dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement bleiben die kleinen Gesten unvergessen: Wenn Manfred Kahler etwa einem jungen Fußballer ganz beiläufig einen Schein zusteckte – Spritgeld, weil der Kicker, zu dem Zeitpunkt Wehrpflichtiger in Nordhessen, unter der Woche eigens zum Training nach Krofdorf gedüst war...

Aufgrund seiner innigen Verbundenheit mit dem TSV hatte der 70-Jährige den Wunsch geäußert, dass sein Sarg bei der Trauerfeier mit der Vereinsfahne umhüllt sein solle – so geschah es bei der Trauerfeier vor Wochenfrist. Auf der Mitgliederversammlung des TSV im Juni sollte Kahler die höchste Vereinsauszeichnung – die Ehrenplakette – erhalten. Jetzt nahm Tim Kahler die Ehrung stellvertretend für den Vater entgegen. Eine traurige Ehrensache und Herzensangelegenheit für den 2. Vorsitzenden Dr. Jürgen Leib, den Vorsitzenden Kay Drescher sowie die Vorstände Norbert Kneissl und Gerhard Kohler. (m/Foto: m)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beerdigungen
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Familien
  • Fußballspieler
  • Krofdorf
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Sportvereine
  • Trauerfeiern
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wettenberg
  • Volker Mattern
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos