28. April 2019, 20:48 Uhr

Dank an »heimliche Helden«

28. April 2019, 20:48 Uhr

»Um das Ehrenamt zu würdigen und heimliche Helden unserer Gesellschaft auszuzeichnen, veranstalten wir seit 2013 den Empfang für ehrenamtlich Tätige. Es ist gut, dass es Menschen wie Sie gibt« – mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Bernd Klein am Samstag den Empfang der Stadt für verdiente Ehrenamtler. Ohne sie sei gesellschaftliches Leben nicht denkbar, fuhr er fort. »Unsere Stadt hat viele positive Eigenschaften, das zeigt sich im vielfältigen ehrenamtlichen Engagement.« Als gelungene Beispiele hob er den Verein Bürgerpark Lich, den Dorfladen Eberstadt, den Förderverein Birklar, den Verein »Bessinger Pforte« und den Hallenbadverein hervor, die alle von Ehrenamtlern getragen werden. Klein schloss mit der Zusicherung, die Stadt werde vorbildliches Ehrenamt weiterhin fördern, »auch wenn dies heute mein letzter Empfang ist, da meine Amtszeit in diesem Jahr endet«.

Überraschungsgäste aus Schweden

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich betonte vor den Gästen in der Sport- und Kulturhalle Muschenheim ebenso den Wert des Ehrenamtes. Dank gebühre allen Vereinen und Institutionen, »die mit dazu beitragen, dass das Zusammenleben funktioniert.«

Ullrich und Klein überreichten sodann Landesehrenbriefe an folgende Mitbürger: Petra Schneider (Eberstadt), Kassenverwalterin TuS Eberstadt von 1990 bis heute sowie Beisitzerin im Dorf- und Kulturladen; Hilde Roth (Bettenhausen), Schriftführerin der Landfrauen Bettenhausen von 2004 bis heute sowie Organisatorin der Frauenhilfe.

Den Ehrenbrief erhielt auch Otfried Aberle (Muschenheim). Ab 1992 war er Vorsitzender, dann »Vize« und anschließend bis heute Kassenwart des Obst- und Gartenbauvereins, von 1979 bis heute ist er Kirchenvorsteher. Er war von 1978 bis 2012 stellvertretender Vorsitzender der Jagdgenossenschaft, von 1980 bis 2012 im Vorstand der Markwald- und 1990 bis 2008 der Angliederungsgenossenschaft Arnsburg, auch engagiert(e) er sich im Fleckviehzuchtverein sowie im Vorstand der Moha (heute Hochwald) und war 13 Jahre stellvertretender Ortslandwirt.

Gleiche Ehrung ging an Jochen Müller (Bettenhausen), seit 1998 Kassenwart und Vorstandssprecher des Gesangvereins Bettenhausen. Von 1997 bis 2015 zunächst stellvertretender Vorsitzender und Wehrführer, übernahm 2015 dann den Vorsitz und das Wehrführeramt. Letzter im Bunde war Günter Wolf (Birklar): Er engagiert sich seit 1994 im geschäftsführenden Vorstand des Birklarer Sportvereins.

Anschließend würdigten Klein und Stadtverordnetenvorsteher Hans-Ludwig Ensle im Namen der Stadt ehrenamtlich tätige Bürger: Karin Lins, Thekla Richter und Anja Roth (Muschenheim), Edeltraud Noll (Birklar), ferner die Helfer der Hungen/Licher Tafel, für die AWO Lich Karin Liebich, Werner Nixdorf und Elise Rasch, den Imker Hans Schmidt (Langsdorf) sowie Ehrenamtliche des »Cafe Vergissmeinnicht« Lich. Der Jugendchor »Songlines« sorgte für musikalische Auflockerung und präsentierte als Überraschung das schwedische Gesangsduo Dan Rosengren und Johan Tjernström.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernd Klein
  • Bernd Klein (Lich)
  • Birklar
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Fördervereine
  • Gesellschaften
  • Günter Wolf
  • Hans Ludwig
  • Hans Schmidt
  • Helden
  • Jochen Müller
  • Muschenheim
  • Lich
  • Monika Jung
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos