18. August 2019, 20:11 Uhr

Christian Kammler ist neuer Gemeindepädagoge

18. August 2019, 20:11 Uhr
Kammler

Christian Kammler, der aus Glauchau in Sachsen stammt, hat am 1. August seinen Dienst als Gemeindepädagoge in Biebertal begonnen und löst Christoph Schäufler ab, der in die Krankenhausseelsorge gewechselt ist. Kammler wird die Kinder- und Jugendarbeit in den Kirchengemeinden Rodheim/Vetzberg, Fellingshausen/Königsberg und Frankenbach/Krumbach gestalten. Er will Schäuflers Arbeit weiterführen, aber auch neue Akzente setzen.

Kammler ist 34 Jahre alt und mit einer Physiotherapeutin verheiratet. Zwei Kinder komplettieren die Familie. Rüstzeug für seine Arbeit hat sich Christian Kammler beim Studium in Evangelischer Gemeindepädagogik geholt. Nach der Ausbildung fand er Anstellungen in Oebisfelde und Zeitz.

Christian Kammler hat seine geistliche Heimat in der Evangelisch-freikirchlichen Baptistengemeinde in Glauchau. Ehefrau Maria kommt ursprünglich aus der katholischen Kirche. Eine Wohnung hat die junge Familie in Erda gefunden, der Umzug wird aber erst Ende Januar/Anfang Februar 2020 sein.

Nach der Zeit des Kennenlernens lädt Christian Kammler erstmals am Freitag, 13. September, um 15 Uhr zu einem Kindernachmittag in das Evangelische Gemeindehaus in Rodheim ein. Es folgen Veranstaltungen gleicher Art am 20. September in Krumbach und am 27. September in Fellingshausen. Erste Tätigkeiten werden Packaktionen mit Kindern für die Aktion »Weihnachten im Schuhkarton« sein. Als nächstes wird es darum gehen, die Weihnachtsspiele in den Kirchengemeinden vorzubereiten. (Foto: mo)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Familien
  • Heiraten
  • Jugendsozialarbeit
  • Katholische Kirche
  • Kirchengemeinden
  • Krankenhausseelsorge
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
  • Weihnachten
  • Biebertal
  • Klaus Moos
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.