Kreis Gießen

Bürgerworkshop soll Visionen entwickeln

Die Stadt Linden konnte sich seit 2012 über einen Bevölkerungszuwachs von fünf Prozent freuen. Dennoch muss sich die Stadt auch den Folgen des demographischen Wandels stellen. Bis zum Jahr 2030 wird etwa ein Rückgang der Bevölkerungsschicht der 20- bis 40-Jährigen in Höhe von 13 Prozent erwartet. Der Anstieg der älter werdenden Bevölkerung stellt die Stadt gleichzeitig vor die Herausforderung, das Wohnungsangebot umzustrukturieren. Diese und weitere Aspekte will man nun in einem Bürgerworkshop aufgreifen, der am Mittwoch, 29. Mai, um 19 Uhr in der Volkshalle Leihgestern stattfindet.
19. Mai 2019, 18:42 Uhr
Redaktion

Die Stadt Linden konnte sich seit 2012 über einen Bevölkerungszuwachs von fünf Prozent freuen. Dennoch muss sich die Stadt auch den Folgen des demographischen Wandels stellen. Bis zum Jahr 2030 wird etwa ein Rückgang der Bevölkerungsschicht der 20- bis 40-Jährigen in Höhe von 13 Prozent erwartet. Der Anstieg der älter werdenden Bevölkerung stellt die Stadt gleichzeitig vor die Herausforderung, das Wohnungsangebot umzustrukturieren. Diese und weitere Aspekte will man nun in einem Bürgerworkshop aufgreifen, der am Mittwoch, 29. Mai, um 19 Uhr in der Volkshalle Leihgestern stattfindet.

»Die hervorragende Anbindung der Stadt Linden an das überregionale Straßenverkehrsnetz ist Fluch und Segen zugleich«, schreibt Bürgermeister Jörg König. Zum einen seien das benachbarte Oberzentrum Gießen und die Rhein-Main-Region in Schlagdistanz und die gewerbliche Entwicklung der Stadt profitiere von der Lage der Stadt an zwei Autobahnen. »Andererseits ist die Stadt ein Transitraum für Pendler aus der Region, mit den daraus folgenden Verkehrsbelastungen in den Ortszentren.«

Im Frühjahr 2018 nahm die Stadt Linden eine Online-Befragung vor, um ein Überblick über die Wahrnehmung und Einschätzung der Bürger der konkreten Situation zu ihren aktuellen Lebensbedingungen zu erhalten. Im Oktober wurde der Ist-Zustand vorgestellt, nun will man die Zukunft gestalten.

»Im nächsten Schritt möchten wir die Bürger einladen, Visionen für die Zukunft ihrer Stadt zu entwickeln. Hierzu wird jedem Teilnehmer die Möglichkeit eröffnet, Ideen zu den drei Themen Wohnen/soziale Infrastruktur, städtischer und öffentlicher Freiraum und wirtschaftliche Entwicklung zu entwickeln«, schreibt König. Er hofft auf eine gute Beteiligung beim Workshop.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Buergerworkshop-soll-Visionen-entwickeln;art457,591721

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung